Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Beleuchtung auf Bühne wird geändert

Uetze Beleuchtung auf Bühne wird geändert

Die Probenbeleuchtung auf der Bühne der sanierten Agora ist nicht hell genug. Diese Kritik des Amateurtheaters Bretterwelt hat der Eigenbetrieb Gebäudeservice der Gemeinde aufgenommen. Der Fehler soll schnellstmöglich behoben werden, sagt Betriebsleiter Frank Hacke.

Voriger Artikel
Choro Mixturo gibt sein Abschiedskonzert
Nächster Artikel
Der Fassadenstreit ist entschieden

Klaus-Peter Großmann und Birgitta Habermann vom Amateurtheater Bretterwelt geben bei der Wiedereröffnung der Agora Kostproben ihres schauspielerischen Könnens.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Ein Ingenieur aus den eigenen Reihen habe die Probenbeleuchtung überprüft, nachdem der Eigenbetrieb aus der HAZ von der Kritik erfahren habe, berichtet Hacke. Der Mitarbeiter habe festgestellt, dass die neuen LED-Leuchten im Bühnenbereich falsch installiert worden sind. „Man hat sie dort aufgehängt, wo vorher die Leuchtstoffröhren saßen." Die stromsparenden LED-Leuchten hätten jedoch einen anderen Ausleuchtungswinkel. Sie müssten gedreht werden, damit es bei den Proben ausreichend hell auf der Bühne ist. Der Eigenbetrieb habe damit bereits die Elektrofirma beauftragt, die die neue LED-Beleuchtung in der Agora installiert hat, sagt Hacke.

Unmittelbar vor den Herbstferien hatte die Bretterwelt das erste Mal ihr neues Stück „Das hat man nun davon" von Heinz Erhardt auf der Bühne der Agora geprobt. Anschließend klagte Hobbyschauspieler Klaus-Peter Großmann darüber, dass es bei der dunklen Probenbeleuchtung schwierig sei, einen Blick ins Textbuch zu werfen.

Die Gemeinde hat die Agora für mehr als 900 000 Euro saniert. Sie hat unter anderem das Dach und die Dämmung erneuert, die Decken- und die Wandverkleidung ausgetauscht und einen neuen Teppichboden verlegen lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6xoiiwj947d10taqldae
Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend

Fotostrecke Uetze: Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend