Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Es gibt wieder ein Feriencamp im Freibad

Uetze Es gibt wieder ein Feriencamp im Freibad

Nach dem großen Erfolg im vorigen Jahr will die Gemeindejugendpflege auch 2017 ein Feriencamp im Uetzer Freibad ausrichten. Der Ratsausschuss für Jugend, Familie und Soziales hat bereits zugestimmt. Außerdem segnete er einstimmig die geplanten Freizeiten in Dänemark und in Eltze ab.

Voriger Artikel
Alte Windräder weichen neuen Anlagen
Nächster Artikel
Junger Radler bei Unfall schwer verletzt

Während des Feriencamps 2016 haben die Teilnehmer regelmäßig  morgens Bewegungsspiele gemacht.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller (Archiv)

Uetze. Die Lotto-Sport-Stiftung fördert das Feriencamp, das vom 17. bis zum 21. Juli und vom 24. bis zum 28. Juli stattfindet, mit 7000 Euro. Das Angebot richtet sich an alle Kinder aus der Gemeinde Uetze, insbesondere aber an Jungen und Mädchen mit ausländischen Wurzeln. Ziel der zehntägigen Veranstaltung ist es, Kinder für Offenheit, Toleranz und ein Miteinander zu sensibilisieren.

Die Kinder bilden wieder eine Dorfgemeinschaft, die sich selbst verwaltet und versorgt. Sie werden nacheinander an fünf verschiedenen Workshops teilnehmen. In den heterogen zusammengesetzten Gruppen sollen Kinder, die wenig Deutsch sprechen, spielerisch und in Alltagssituationen von Gleichaltrigen die deutsche Sprache lernen. Teilnehmer, die nicht schwimmen können, können es während des Camps lernen und das Schwimmabzeichen erwerben.

Auf dem Jugendzeltplatz in Eltze erleben Acht- bis 13-Jährige vom 24. bis zum 28. Juli "Abenteuer mit den Waldrittern". Das Zeltlager ist ein Kooperationsprojekt mit der Jugendpflege der Stadt Garbsen. 30 Kinder aus der Gemeinde Uetze und zwölf aus Garbsen tauchen gemeinsam während eines Rollenspiels in eine mittelalterliche Fantasiewelt ein. Während des Spiels sollen sich die Kinder in unterschiedlichen Rollen erproben und ein Gespür für die Umwelt bekommen.

Für 16 Jugendliche und zwei Betreuer hat die Uetzer Jugendpflege ein Ferienhaus in Dänemark in den Dünen bei Blåvand vom 24. Juni bis zum 1. Juli gebucht. Im Mittelpunkt der erlebnispädagogischen Freizeit steht der Sport. Die 14- bis 18-Jährigen können Stand-Up-Paddling lernen und Beachvolleyball und Beachsoccer spielen. Sie werden sich in dem Ferienhaus selbst versorgen. Beim Einkaufen und Zubereiten der Speisen setzen sie sich mit dem Thema "Gesunde Ernährung" auseinander.

Feriencard soll vier Euro kosten

Die Gemeinde Uetze soll für die Sommerferien wieder eine Feriencard für Kinder und Jugendliche herausgeben. Das hat der Ratsausschuss für Jugend, Familie und Soziales einstimmig empfohlen. Die Feriencard soll vier Euro kosten und ist für sechs bis 17 Jahre Jungen und Mädchen gedacht, die in Uetze wohnen oder in der Gemeinde ihre Sommerferien verbringen. Die Veranstaltungen sollen hauptsächlich in den ersten vier Ferienwochen stattfinden, um Überschneidungen mit dem Feriencamp im Freibad und mit der Waldritter-Freizeit zu vermeiden. Die Verwaltung geht davon aus, dass Feriencard-Inhaber während der Sommerferien wieder einen ermäßigten Eintritt in den Freibädern in Hänigsen und Uetze sowie am Irenensee zahlen.

doc6rzkbn0peg312aejw5yk

Eine Teilnehmergruppe des Fereincamps 2016 zieht mit einem Bollerwagen in den Ort, um dort einzukaufen.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6wu8ov1fpwl1246jq1so
Neues Gemeindezentrum soll 2019 stehen

Fotostrecke Uetze: Neues Gemeindezentrum soll 2019 stehen