Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Heizlüfter löste tödlichen Brand aus

Feuer in Uetze-Hänigsen Heizlüfter löste tödlichen Brand aus

Der Brand, bei dem am Donnerstag ein 66 Jahre alter Mann in Uetze-Hänigsen gestorben ist, ist anscheinend durch einen Heizlüfter ausgelöst worden. Das ist das Ergebnis der Untersuchungen der Brandermittler am Freitag.

Voriger Artikel
Zuckerrüben als Bakterienfutter
Nächster Artikel
Drei Unfälle an einem Tag in Uetze

Ursache für den Brand war anscheinend ein Heizlüfter.

Quelle: Feuerwehr

Uetze. Ein Heizlüfter hat offensichtlich den Wohnungsbrand ausgelöst, bei dem am Donnerstag der 66-jährige Hänigser Karl-Otto Klinge ums Leben gekommen ist. Zu diesem Ergebnis sind Brandermittler der Kriminalpolizei gekommen, nachdem sie gestern Vormittag Klinges Wohnung in einem Mietshaus an der Elsa-Brandström-Straße untersucht hatten.

Bei Löscharbeiten wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus an der Elsa-Brandström-Straße in Uetze-Hänigsen haben die Rettungskräfte einen 66 Jahre alten Mann tot in der Wohnung gefunden.

Zur Bildergalerie

Allerdings konnten sie nicht klären, ob der Heizlüfter einen technischen Defekt hatte oder ein unsachgemäßer Umgang mit dem elektrischen Gerät zum Brand führte. Den entstandenen Schaden schätzen die Brandermittler auf rund 50 000 Euro.

Klinges Mietwohnung, in der nach Auskunft eines Polizeisprechers kein Rauchmelder installiert war, ist unbewohnbar. Die übrigen Hausbewohner konnten nach Kenntnis des Ortsbürgermeisters Norbert Vanin nach dem Feuer in ihre Wohnungen zurückkehren. In dem Gebäude wohnen fünf weitere Mietparteien.

Ein 40 Jahre alter Bewohner war am Donnerstag gegen 11.40 Uhr auf das Feuer aufmerksam geworden. Er erlitt beim vergeblichen Versuch, das Opfer aus der brennenden Wohnung zu retten, eine Rauchgasvergiftung. Feuerwehrleute fanden Klinge tot in seiner Wohnung.

Die Todesnachricht verbreitete sich im Ort in Windeseile. Klinge war Cheforganisator der Hänigser Flohmärkte.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm533erexe15n0mxchw
Früher ist Weihnachten schlichter gewesen

Fotostrecke Uetze: Früher ist Weihnachten schlichter gewesen