Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Demonstration für günstigen Fahrpreis

Uetze Demonstration für günstigen Fahrpreis

Bessere Beförderungsbedingungen für Pendler fordern die Zukunftswerkstatt Dedenhausen, die Ideenwerkstatt Eltze und die Arbeitsgemeinschaft Wehnsen-Eickenrode-Plockhorst (WEP AG). Mit einer Fahrraddemonstration wollen sie ihren Forderungen am Sonnabend, 9. September, Nachdruck verleihen.

Voriger Artikel
Streit um Parkplatz: Fahrer ohrfeigen sich
Nächster Artikel
Hänigsen feiert sein Pappaul-Fest

Am Bahnhof in Dedenhausen steigen Pendler aus der Region Hannover und den Landkreisen Peine und Gifhorn in die Züge nach Hannover ein.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Dedenhausen/Ohof. Die Zukunftsinitiativen der Dörfer verlangen einen günstigeren Tarif für Pendler, die nach Wolfsburg und Hannover fahren, sowie Radwege von Dedenhausen nach Wehnsen und von Plockhorst nach Ohof. "Derzeit fahren Pendler aus den Landkreisen Gifhorn und Peine nach Dedenhausen, um in den Zug nach Hannover einzusteigen, obwohl der Bahnhof Meinersen für sie näher ist", sagt Dedenhausens Ortsbürgermeister Joachim Hutschenreuter. So sparten sie bis zu fünf Euro.

Ähnliches gelte für die Gegenrichtung. So führen Pendler aus Dedenhausen und Eltze zum in Ohof (Landkreis Gifhorn) gelegenen Bahnhof Meinersen, um den Zug nach Wofsburg zu nehmen. Es entstünden unnötige Autofahrten, sagt Hutschenreuter. "Wir wollen günstige Preise für eine Fahrt, die die Tarifgebiete der Großräume Hannover und Braunschweig überschneidet", heißt es im Aufruf der WEP AG zu der Fahrraddemonstration.

Seit Jahresanfang arbeiten die Zukunftsinitiativen und die Gemeinde Meinersen in Fragen der Verkehrsinfrastruktur zusammen. Sie haben vereinbart, in Abständen gemeinsame Erklärungen an Politiker, Behörden und sonstige Institutionen zu senden. So verschichten sie Anfang des Jahres Briefe mit ihrer Forderung nach einem günstigeren Tarif für Pendler.

Regionspräsident Hauke Jagau und der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) hätten sich positiv geäußert, berichtet Jens Reupke von der WEP AG. Sie hätten aber auch darauf hingewiesen, dass eine Einigung mit dem Regionalverband Braunschweig schwierig sei. Andere Antworten seien unbefriedigend gewesen. "Was uns ärgert, ist, dass wir vom Regionalverband Braunschweig noch keine Rückmeldung bekommen haben", sagt Reupke. Daher riefen jetzt die Zukunftsinitiativen und die Gemeinde Meinersen zu der Demonstration auf.

Einen Brief mit der Forderung nach dem Bau eines Radwegs von Wehnsen nach Dedenhausen hat Hutschenreuter verfasst. Im Sommer radelten Pendler aus Wehnsen zum Dedenhausener Bahnhof, weiß er zu berichten. Außerdem führen Einwohner auf der kurvenreichen Kreisstraße Dedenhausen-Wehnsen mit dem Fahrrad zum Wehnser Weiher, um dort zu baden.

Reupke verweist darauf, dass auch ein Radweg zwischen Plockhorst und Ohof fehle. Die WEP AG und Meinersen würden hierzu noch eine gemeinsame Erklärung formulieren. Außerdem kündigt Reupke ein Schreiben mit der Forderung nach einer Buslinie von Dedenhausen über Wehnsen, Plockhorst und Eickenrode nach Ohof an.

Die Fahrraddemonstration beginnt am Sonnabend, 9. September, um 11 Uhr in Ohof am Bahnhof Meinersen. Ziel ist der Bahnhof in Dedenhausen.  

doc6wkgohvycvlhjkhv2bp

Auf der Park-and-ride-Anlage am Bahnhof in Dedenhausen stehen Autos von Pendlern aus den Nachbarkreisen Peine und Gifhorn.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6xoiiwj947d10taqldae
Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend

Fotostrecke Uetze: Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend