Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Weniger Lastwagen rollen durch den Ort

Uetze Weniger Lastwagen rollen durch den Ort

"Heute ist hier genauso viel Verkehr wie vorher. Es ist nur anderer Verkehr", stellt Schuhmachermeister Ferdinand Brandes 25 Jahre nach dem Bau der Uetzer Ortsumgehung fest. Der 71-Jährige wohnt seit seiner Kindheit an der Kaiserstraße und hat dort auch seine Werkstatt.

Voriger Artikel
25 Jahre Ortsumgehung Uetze
Nächster Artikel
Radfahrer muss zweimal zur Blutprobe gehen

Ferdinand Brandes wohnt seit seiner Kindheit an der Kaiserstraße. Mit dem Verkehr vor seiner Haustür muss er trotz Umgehungsstraße weiter leben.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Die Umgehungsstraße will Brandes nicht missen. Ohne sie wäre die Verkehrsbelastung vor seiner Haustür noch größer. "Nachts, wenn es still ist, kann ich bei offenem Fenster, den Verkehr - besonders die Lastwagen - auf der Umgehungsstraße hören. Die würden sonst alle hier durchdonnern", sagt der Uetzer.

"Der Schwerlastverkehr ist draußen", betont Brandes. Nur manchmal verirre sich ein Lastwagenfahrer in den Ortskern. Außerdem nehme der eine oder andere Fernfahrer nach wie vor den kürzesten Weg von Bröckel nach Dollbergen - mitten durch den Ort. Ganz aus der Kaiserstraße sind die Militärkolonnen verschwunden. "Das war interessant, wenn die hier hin und wieder durchfuhren. Das war mal etwas anderes", erzählt Brandes.

Auf der anderen Seite habe der Busverkehr zugenommen. Das hänge damit zusammen, dass die Linienbusse den Busbahnhof vor dem Schulzentrum ansteuern. "Den Busbahnhof hat es früher nicht gegeben", sagt der Handwerksmeister.

"Der landwirtschaftliche Verkehr hat sich auch verändert", stellt Brandes fest. Die Trecker und Maschinen seien viel größer als vor 25 Jahren. "Das sind schon fast Panzer", fügt der Uetzer hinzu.

Manchmal wundere er sich, wie viele Autos mit auswärtigem Kennzeichen er auf der Kaiserstraße sehe. Kaum zu glauben sei, wie viele Taxen und Personenwagen mit jungen Menschen am Lenkrad am Wochenende nach Mitternacht durch den Ortskern kurvten.

"Von den Geschäftsleuten war bis zum Baubeginn die Hälfte gegen die Ortsumgehung", erinnert sich Brandes. Sie befürchteten Umsatzeinbußen. "Viele Pendler aus dem Raum Gifhorn haben auf dem Weg nach Hannover in Uetze angehalten und sich zum Beispiel eine Zeitung, Zigaretten oder Brötchen gekauft", erinnert sich der Uetzer. Diese Pendler seien wie gewohnt weiter durch Uetze gefahren. Brandes: "Aber es sind keine Neuen hinzugekommen."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land