Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Mehr Raum für neue Windräder

Uetze Mehr Raum für neue Windräder

Investoren sollen zusätzliche und größere Windräder als bisher in der Gemeinde Uetze bauen können. Dafür haben sich jetzt der Ratsausschuss für Verkehr, Umwelt und Planung sowie alle Ortsräte ausgesprochen.

Voriger Artikel
Hänigserin im Internet abgezockt
Nächster Artikel
Status der Hänigser Bücherei bleibt erhalten

Rund 100 Meter sind die Windräder im Süden der Ortschaft Uetze hoch. Die Höhenbegrenzung für Windkraftanlagen soll aufgehoben werden.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Bisher produzieren in der Gemeinde 33 Windräder Strom. Die bisherigen vier Windparks sind nahezu identisch mit den Sondergebieten für die Windenergienutzung, die im Flächennutzungsplan (F-Plan) ausgewiesen sind. Außerhalb dieser Sondergebiete dürfen derzeit keine Windkraftanlagen errichtet werden. Der Ratsausschuss und die Ortsräte sind dem Vorschlag der Verwaltung gefolgt, im F-Plan diese Ausschlusswirkung und die jetzige Höhenbegrenzung auf 100 Meter für Windräder aufzuheben.

Der Grund für diese Änderung ist, dass Bund, Land und Region Hannover die Nutzung erneuerbarer Energien ausbauen wollen. Die Aufhebung der Höhenbegrenzung würde ein sogenanntes Repowering - eine Erhöhung - der derzeitigen Anlagen ermöglichen.

Die Anlagen in den Windparks Uetze-Nordost und Hänigsen-Süd sind aufgrund von Sondergenehmigungen bereits jetzt rund 120 Metern hoch. "Die neue Windräder-Generation hat eine Nabenhöhe von 145 Metern und eine Gesamthöhe von zirka 200 Metern", sagt Rathaussprecher Andreas Fitz.

Nach seinen Worten ist geplant, in einem zweiten Schritt den F-Plan erneut zu ändern und dann dem neuen Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) der Region Hannover anzupassen. Über den RROP-Entwurf beraten noch die Regionspolitiker. Darin sind Erweiterungsflächen für die Windenergie-Sondergebiete Uetze-Nordost in Richtung Bröckel, Hänigsen-Süd und Uetze-Süd über die Landesstraße 387 nach Osten und in Richtung Krätze/Katensen vorgesehen.

Am weitesten vorangeschritten sind die Planungen für neue Windräder zwischen Uetze und Bröckel. Auf der vorgesehenen Erweiterungsfläche wäre Platz für etwa 16 neuzeitliche Windmühlen. "Die dort geplanten Anlagen werden nach dem jetzigen Stand 175 hoch. Die Nabenhöhe liegt bei 120 Metern", sagt Fitz.

Der Windpark Hänigsen-Süd könnte um zwei Anlagen wachsen. Dann würde sich die Gesamtzahl der Windräder in der Gemeinde Uetze auf rund 50 erhöhen, rechnet Fitz vor. "Das ist genug", meint er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land