Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bürgermeister ehrt Jürgen Buchholz

Uetze Bürgermeister ehrt Jürgen Buchholz

Damit hat der Ratsherr und frühere Dollberger Ortsbürgermeister Jürgen Buchholz (SPD) nicht gerechnet: In der jüngsten Sitzung wurde er für seine 25-jährige Mitarbeit im Gemeinderat geehrt.

Voriger Artikel
Region zahlt 10.000 Euro für Vorzeigeprojekt
Nächster Artikel
Es geht um Beispiele gelebter Nächstenliebe

Bürgermeister Werner Backeberg (rechts) gratuliert Jürgen Buchholz und überreicht ihm eine Ehrenurkunde. 

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze/Dollbergen. Als ihn Bürgermeister Werner Backeberg aufrief, war Buchholz sichtlich überrascht. Backeberg mutmaßte, dass sich der Dollberger feierlich gekleidet hätte, wenn er von der Auszeichnung gewusst hätte. "Kann mir einer seine Krawatte leihen?" fragte daraufhin Buchholz scherzhaft.

1986 war Buchholz erstmals in den Uetzer Rat gewählt worden. Seitdem arbeitet er bis auf eine knapp sechsjährige Unterbrechung in dem Gremium mit. Anfang 2006 hatte Buchholz, der damals bei der Bundesbahn arbeitete, aus beruflichen Gründen sein Mandat aufgegeben. Ende 2011 kehrte er in den Rat zurück. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Bauleitplanung. Daher arbeitete er stets im Bauausschuss des Rates (heute Ausschuss für Verkehr, Umwelt und Planung) mit.

Seit 2011 gehört Buchholz auch der Regionsversammlung an. Dort führt er den Vorsitz im Fachausschuss für Regionalplanung.

Backeberg erinnerte daran, dass Buchholz 23 Jahre lang in Dollbergen Ortsbürgermeister war. Das Amt gab der Dollberger 2014 auf, um mehr Zeit für die Familie zu haben und um sich auf die Arbeit im Rat und in der Regionsversammlung zu konzentrieren.

Außerdem steht Buchholz seit 18 Jahren an der Spitze des TSV Dollbergen. Der Sportverein hat rund 800 Mitglieder.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6x7t6nw5xc5pbtgb8j6
Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze

Fotostrecke Uetze: Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze