Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Känguru erschreckt Autofahrer in Uetze

Entsprungen? Känguru erschreckt Autofahrer in Uetze

Ein ausgerissenes Känguru hat am Freitagmorgen einen Autofahrer erschreckt: Der Mann war nach Polizeiangaben gegen 4.30 Uhr mit seinem Auto auf der Dedenhäuser Straße unterwegs, als ihm das Tier begegnete. Er alarmierte die Polizei - die reagierte sofort, aber gelassen.

Voriger Artikel
Nistkasten sieht wie die Kirche aus
Nächster Artikel
Kinder zeigen ihre Kunstwerke

Schnappschuss des Tages: Mit weiten Sprüngen flüchtet das Känguru durch Uetze.

Quelle: André Miklas

Uetze. "Wir haben ja schon Erfahrung mit ungewöhnlichen Tieren, die auf der Straße gesehen werden", sagte ein Polizeisprecher am Morgen mit Verweis darauf, dass kürzlich ein Stachelschwein durch Burgdorf gelaufen war. Deshalb hätten seine Kollegen die Alarmierung auch sofort ernst genommen und sich auf die Suche nach dem Tier gemacht. Auf seinem Weg durch Uetze begegnete das Känguru gegen 6.15 Uhr auch André Miklas, dem der Schnappschuss auf der Nordmannstraße aus dem Auto heraus gelang. Von der Straße aus hoppelte das Tier zur Volksbank und ruhte sich dort aus

Als die beiden Polizeibeamten in Uetze eintrafen, hatte der Besitzer sein Haustier bereits eingefangen, wie der Sprecher sagte. Sein Frühstück bekam es also wieder zu Hause.

Nach den Worten des Eigentümers hatte das Känguru ausbüxen können, "weil einer die Tür des Geheges nicht richtig zugemacht hat". Der Zaun sei jedenfalls hoch genug. Weiter wollte sich der Uetzer nicht zu dem Vorfall äußern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Antje Bismark

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land