Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kleinbahner wollen Strecke instand setzen

Hänigsen Kleinbahner wollen Strecke instand setzen

Beim Kleinbahnverein Wathlingen-Ehlershausen ist Zuversicht zurückgekehrt. Sichtbares Zeichen dessen ist, dass Vereinsmitglieder in diesen Tagen in der Werkstatt des Vereins in Hänigsen-Riedel fleißig arbeiten. Sie restaurieren die Rangierlok Flip.

Voriger Artikel
50 Kitaplätze werden fehlen
Nächster Artikel
"Fairytales" sind zuerst durch Kneipen gezogen

Vereinsmitglied Jan Olschewski schleift in der Werkstatt alte Farbe vom Puffer der Rangierlok ab.

Quelle: Schiller

Uetze. Die Motivation der Vereinsmitglieder hatte darunter gelitten, dass lange ungewiss war, ob der Verein die Kalibahnstrecke von Hänigsen in Richtung Ehlershausen über das Jahresende hinaus nutzen kann. Laut Vereinschef Joachim Leiner hat der Konzern K+S kürzlich den Pachtvertrag für die Bahnstrecke um ein Jahr bis Ende 2016 verlängert. „Mit der Maßgabe, dass die Gemeinden Uetze und Nienhagen die Gründung einer Bürgerstiftung vorantreiben“, fügt Leiner hinzu. Die Stiftung soll die Strecke von K+S übernehmen und dem Verein zur Verfügung stellen.

Der Rat der Gemeinde Nienhagen hat sich nach Auskunft ihres Bürgermeisters Jörg Makel bereits für die Stiftungsgründung ausgesprochen. „Er hat die Verwaltung beauftragt, einen Satzungsentwurf auszuarbeiten“, berichtet Makel. Außerdem müssten noch einige Details mit K+S besprochen werden. Der Uetzer Rat werde sich mit dem Thema befassen, wenn der Satzungsentwurf vorliege und die noch offenen Fragen geklärt seien, kündigt Uetzes Rathaussprecher Andreas Fitz an.

Nicht nur in der Werkstatt gibt es für die Kleinbahner viel zu tun. „Wir haben für 2016 geplant, die Strecke instand zu setzen“, sagt Leiner. Etliche Bahnschwellen müsse der Verein austauschen. „Im Winter ist das Freischneiden der Strecke ein Arbeitsschwerpunkt“, erzählt der Vereinschef. Das dürften die Vereinsmitglieder nur außerhalb der Wachstumsperiode machen.

Nach Leiners Angaben räumt der Verein derzeit sein bisheriges Vereinsgelände in Wathlingen am Fuße des Kalibergs. Die Kleinbahner wollen komplett nach Hänigsen umziehen, wo bereits seit Jahren ihre Fahrzeuge stehen. Daher wird sich der Verein voraussichtlich in Kürze in Kalibahn e. V. umbenennen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land