Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rathäuser verschicken ihre Post erneut

Burgdorf/Uetze Rathäuser verschicken ihre Post erneut

Der Diebstahl von 300 Briefsendungen aus dem Auslieferungsfahrzeug eines privaten Postdienstleisters in der Nacht zum Sonnabend beschert den Verwaltungen in Burgdorf und Uetze Mehrarbeit.

Voriger Artikel
Jäger fordern Tempolimit
Nächster Artikel
Otto Bode sagt der Politik ade

Die Rathäuser in Burgdorf und Uetze verschicken die Briefe, die gestohlen wurde, jetzt noch einmal.

Quelle: Symbolbild

Burgdorf/Uetze. Unbekannte Diebe hatten in der Nacht zum Sonnabend das Fahrzeug des Zustellers aufgebrochen, das dieser auf dem Rewe-Parkplatz in Uetze abgestellt hatte. Ihre Beute: 300 Briefsendungen, darunter auch Post aus beiden Rathäusern. Die Kommunen werden die Briefe jetzt erneut verschicken. Betroffen sind Empfänger in Hänigsen sowie in Ramlingen-Ehlershausen, Otze, Weferlingsen, Sorgensen und Dachtmissen.

In Burgdorf seien ausschließlich die Einladungen für die politischen Gremien verloren gegangen. Diese sind laut Stadt-
sprecherin Alexandra Veith gestern nochmals dem Postdienst-
leister übergeben und von diesem noch am selben Tag zugestellt worden. „Damit können die Ladungsfristen für den Verwaltungsausschuss am 27. September und die Ratssitzung am 29. September eingehalten werden“, erklärt Veith.

In Uetze ist nach Angaben des Rathaussprechers Andreas Fitz nur die Rathauspost von Donnerstag und Freitag betroffen. Deshalb seien alle Sachbearbeiter der Gemeindeverwaltung aufgefordert, ihre Schreiben noch einmal auszudrucken, damit sie erneut verschickt werden können. „Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass sich alle daran erinnern, was sie an den beiden Tagen rausgeschickt haben“, sagt Fitz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land