Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neuanfang: Juso-AG gegründet

Uetze Neuanfang: Juso-AG gegründet

In der Gemeinde Uetze gibt es nach Jahren wieder eine Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten (Juso-AG). Sechs junge Sozialdemokraten haben sie in Hänigsen im Restaurant La Salina gegründet.

Voriger Artikel
Politiker fordern schnelle Aufklärung
Nächster Artikel
Mit fremder Brille zum Königstitel

Bürgermeister Werner Backeberg (links) und der SPD-Ortsvereinschef Rudolf Schubert (rechts) freuen sich mit den Jungsozialisten Joshua Skobjin (von links), Till Schumann , Lisa van der Zanden (Vorsitzende Jusos Region Hannover), Adis Ahmetovic (Vorsitzender Jusos Region Hannover), Franziska Greite-Schillert, Torsten Saenger, Robert Wolf und Arne Packruhn über die Gründung der Juso-AG.

Quelle: Privat

Hänigsen. Zu ihren gleichberechtigten Sprechern wählten die Gründungsmitglieder Till Schumann aus Dollbergen und Torsten Saenger aus Hänigsen. Mit der Gründung der Juso-AG in Uetze bestehe die Möglichkeit, die hiesige Politik mit einem neuen Zeitgeist zu beleben und Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen festen Platz im politischen Gefüge der Gemeinde zu geben, erklären die beiden Sprecher.

Während der Versammlung einigten sich die Jungsozialisten auf zwei Kernthemen ihrer künftigen Arbeit. Sie wollen sich für ein kostenfreies und flächendeckendes WLAN im Gemeindegebiet einsetzen.

Außerdem fordern sie Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr. „Er ist zumeist nicht für die Mobilität junger Menschen richtig ausgelegt und wird damit denen nicht gerecht, die nicht die Möglichkeit haben, auf das Auto auszuweichen“, bemängelt Saenger. In der Gemeinde Uetze sei noch nicht einmal der Schulbusverkehr zufriedenstellend geregelt, sodass die Schüler täglich viel Zeit verlören.

Laut Saenger kann die Juso-AG auf acht aktive Mitglieder bauen. Hinzu komme eine etwa gleich große Zahl passiver Mitglieder.
Der Uetzer SPD-Ortsvereinsvorsitzende Rudolf Schubert, Bürgermeister Werner Backeberg (SPD) sowie die Vorsitzenden der Jusos in der Region Hannover, Adis Ahmetovic und Lisa van der Zanden – sie alle hatten als Gäste die Gründungsversammlung besucht – sicherten der neu gegründeten Juso-AG ihre Unterstützung zu. Sie erwarten von den Uetzer Jungsozialisten jedoch keine Veranstaltungen und Aktionen zur Kommunalwahl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land