Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Anwohner: Abfälle fliegen aus dem Fenster

Uetze Anwohner: Abfälle fliegen aus dem Fenster

Stinksauer sind Anwohner der Hünenburgstraße: Eine Asylbewerberfamilie, die in der dortigen Obdachlosenunterkunft wohnt, vermülle das Grundstück, auf dem die Unterkunft steht, klagen sie. "Der Müll fliegt auf der ganzen Straße rum", ärgert sich ein 61-jähriger Nachbar.

Voriger Artikel
Der Vater der Kleinen Umwelttage sagt ade
Nächster Artikel
Mehr Platz zum Kochen und Essen

Der Rasen hinter der Obdachlosenunterkunft ist mit Müll verschmutzt.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. "Die Mülltonnen sind ständig überfüllt. Sie schmeißen auch Abfälle aus den Fenster", berichtet er. Essensreste landeten im Müll und zögen Ratten an, fügt er hinzu. "Es sieht fürchterlich aus", pflichtet ihm ein zweiter Nachbar bei. Der Wind wehe die Abfälle durch die Gegend, sagt eine Anwohnerin. Der Müll auf dem Grundstück und die verschmutzte Straße seien sowohl für die Anwohner als auch für Passanten, die über die Hünenburgstraße zu Fuß zum Famila-Markt gehen oder mit dem Fahrrad dorthin fahren, kein schöner Anblick.

Obwohl sich schon Nachbarn bei der Gemeindeverwaltung beschwert hätten, habe sich nichts geändert. "Es fühlt sich scheinbar keiner zuständig", sagt der 61-Jährige. Mit anderen Asylbewerbern, die bislang in der Obdachlosenunterkunft wohnten, habe es keine Probleme gegeben. "Sie waren sauber und nett", stellt er klar.

Rathaussprecher Andreas Fitz weist den Vorwurf zurück, dass die Gemeinde nichts gegen die Verschmutzung unternehme. "Das Thema ist bei uns bekannt. Unsere Sozialarbeiter arbeiten daran, dass es besser wird", sagt er. Aber das sei ein längerer und schwieriger Prozess. Die Familie, die vom Balkan stamme, habe in ihrer Heimat in ärmlichen Verhältnissen gewohnt und habe eine andere Vorstellung von Mülltrennung als die hiesige Bevölkerung.

Fitz bittet die Anwohner, sofort im Rathaus anzurufen, wenn es konkrete Anlässe für Beschwerden gibt. "Dann können wir umgehend tätig werden", sagt er. 

doc6u21w7xrqr810ju3jidf

Sind die Mülltonnen voll, werden Pappkartons auch gern mal davor entsorgt.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6x7t6nw5xc5pbtgb8j6
Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze

Fotostrecke Uetze: Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze