Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Neue Wald-Kita geplant

Uetze Neue Wald-Kita geplant

Um die steigende Nachfrage nach Plätzen in Kindertagesstätten befriedigen zu können, sucht die Uetzer Verwaltung nach flexiblen Lösungen. Sie schlägt vor, in Hänigsen eine Waldkindergartengruppe zu eröffnen und auf dem Bolzplatz in Uetze an der Eichendorffstraße eine neue Kita in Modulbauweise zu errichten. Die Nachfrage nach Kitaplätzen steigt wegen des Zuzugs junger Familien.

Voriger Artikel
Regen lässt die Flüsse anschwellen
Nächster Artikel
Pläne für neues Baugebiet vorgestellt

Auf dem Bolzplatz hinter der Kindertagesstätte Buddelkiste an der Eichendorffstraße ist eine neue Kita in Modulbauweise geplant.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Nach den Berechnungen der Verwaltung fehlen im nächsten Kindergartenjahr in der Gemeinde elf Krippen- und 38 Kindergartenplätze.

„Aufgrund des vermehrten Zuzugs von Familien mit kleinen Kindern, auch mit Flüchtlingshintergrund, kann nicht abgeschätzt werden, ob der Bedarf in diesem Ausmaß anhalten wird“, gibt Tamara Möller, Teamleiterin für Kindertagesstätten, in einer Ratsdrucksache zu bedenken. Allgemein wachse aber die Nachfrage nach Ganztagsplätzen in Krippen und Kindergärten. Nach Möllers Meinung sollte daher die Gemeinde „flexible Lösungen anstreben, die bei nachlassendem Bedarf angepasst werden können“.

Sie schlägt vor, in Hänigsen kurzfristig eine Waldkindergartengruppe einzurichten und diese dem Kindergarten Schneckenhaus anzugliedern. „Hierfür müsste ein Waldgrundstück gefunden werden und ein Bauwagen aufgestellt werden“, sagt Möller. Ein Bauwagen werde 30.000 bis 50.000 Euro kosten. Hinzu kämen 3000 Euro für die Ausstattung. Außerdem fallen Personalkosten von rund 90.000 Euro für zwei Erzieher an.

Die Gemeinde könne die Waldkindergartengruppe bei nachlassender Nachfrage kurzfristig wieder schließen. Eventuell könne sie dann den Bauwagen wieder verkaufen.

Auf dem Bolzplatz neben dem Uetzer Kindergarten wäre Platz für eine Zweigruppenkita mit 25 Kindergarten- und 15 Krippenplätzen in Modulbauweise. Die Verwaltung ermittelt derzeit die Kosten für eine Containerlösung. Die Ausstattung der Container würde mindestens 60.000 Euro kosten. Die jährlichen Sach- und Personalkosten veranschlagt die Verwaltung mit rund 265.000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sl3s9snf9k158ggwizj
Katensen hat wieder einen Laden

Fotostrecke Uetze: Katensen hat wieder einen Laden