Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° bedeckt

Navigation:
Ortsrat Hänigsen legt lange Wunschliste vor

Uetze Ortsrat Hänigsen legt lange Wunschliste vor

Der Ortsrat Hänigsen hat einen langen Forderungskatalog für 2018 aufgestellt. Ganz oben auf der Liste steht ein Anbau für die Ballspielhalle.

Voriger Artikel
Trotz sprudelnder Einnahmen bleibt ein Defizit
Nächster Artikel
Zum Public Viewing an den Tatort-Schauplatz

Die Ballspielhalle ist eine der beiden Sporthallen in Hänigsen.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze.  In Hänigsen reichen die Hallenzeiten für die Vereinssportler nicht aus. Handballmanschaften weichen zum Training nach Uetze und Wathlingen aus. Daher fordert der Ortsrat, dass die Gemeindeverwaltung im nächsten Jahr prüfen soll, ob ein Anbau an die Ballspielhalle möglich ist. „Man könnte die jetzigen Umkleidekabinen nutzen“, sagt Ortsbürgermeister Norbert Vanin.

Der Anbau ist nicht die einzige Forderung, die der Ortsrat für den Haushalt 2018 hat. Er hat auch seinen alten Wunsch bekräftigt, dass der Rat der Gemeinde in Hänigsen neue Gewerbe- und neue Wohnbauflächen ausweisen soll.

Auf der Wathlinger Straße wünscht sich der Ortsrat in Höhe des Freibads einen Zebrastreifen, eine Mittelinsel oder eine andere Querungshilfe, um dort Freibadbesuchern das Überqueren der Landesstraße 311 zu erleichtern. Nach Vanins Informationen sind dort im August in sechs Tagen 20.000 Fahrzeuge gezählt worden. Außerdem sollen die Gemeinde und das Unternehmen Regiobus dort eine neue Bushaltestelle einrichten, damit auswärtige Badegäste besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln das Bad erreichen können. Den Parkplatz gegenüber dem Schwimmbad soll die Gemeinde mit Rasengittersteinen befestigen. „Bei Regenwetter ist es da immer matschig“, sagt Vanin.

Um den Schulweg für Grundschüler sicherer zu machen, will der Ortsrat die erlaubte Geschwindigkeit auf dem kurvenreichen Steindamm auf Tempo 30 herabsetzen. Das hohe Verkehrsaufkommen rechtfertige auch dort eine Querungshilfe. Da sind laut Vanin an sechs Tagen 26.000 Fahrzeuge gezählt worden. 

Einwohner des Ortsteils Riedel beschweren sich immer wieder über Raser. Deshalb hält es der Ortsrat für nötig, dort an der Landesstraße 311 eine stationäre Geschwindigkeitsmessanlage zu installieren.

Eine alte Forderung ist der Bau eines Radwegs entlang der L 311 von Hänigsen nach Dachtmissen. Der unebene Radweg am Steindamm muss nach Ansicht des Ortsrats ausgebessert werden. 

An der Bushaltestelle an der Mittelstraße vermissen die Ortsratsmitglieder eine Beleuchtung. „In der dunklen Jahreszeit steht man da im Dustern“, klagt Vanin. Außerdem schlägt der Ortsrat vor, an der Mittelstraße ein Hinweisschild auf die Bücherei und die Verwaltungsnebenstelle aufzustellen.

Von Friredrich-Wilhelm Schiller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x7t6nw5xc5pbtgb8j6
Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze

Fotostrecke Uetze: Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze