Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Reiterelite zeigt ihr Können in Eltze

Eltze Reiterelite zeigt ihr Können in Eltze

Die Elite der niedersächsischen Westernreiter trifft sich am Wochenende in Eltze. Auf dem Reiterhof Barber’s Home von Marcus Voß tragen sie die Landesmeisterschaften in mehreren Disziplinen aus.

Voriger Artikel
Schüler lernen in den Ferien schwimmen
Nächster Artikel
Igel wagt sich am Tag heraus

Die Kinder von Marcus Voß sind natürlich auch passionierte Westernreiter. Sehr erfolgreich ist Anna Voß. Die junge Frau ist gerade Mannschaftseuropameisterin geworden.

Quelle: privat

Uetze. „Es geht um 19 Landesmeistertitel in unterschiedlichen Disziplinen und Altersklassen“, sagt Voß. Die Veranstaltung ist ein Highlight nicht für die Teilnehmer, sondern auch für alle, die Spaß daran haben, den Westernreitern zuzuschauen. Der Eintritt an allen drei Turniertagen ist frei.

Den Auftakt macht am Freitag, 31. Juli, um 17 Uhr die sogenannte Trailnight. Die Aufgabe für Reiter und Pferd: Fehlerfrei einen Parcours mit Hindernissen bewältigen. Dabei müssen die Pferde laut Voß unter anderem über Stangen steigen und durch ein geöffnetes Tor gehen. Wegen der großen Teilnehmeranzahl rechnet er damit, dass die Trailnight erst gegen 24 Uhr beendet sein wird.

Die Anlage der Familie Voß am Ortsrand von Eltze ist weitläufig. Sie bietet nicht nur Platz für die Reitvorführungen, sondern auch für die Zelte und Transporter der Reiter und ihrer Pferde. Denn das Besondere an den Landesmeisterschaften ist: „Die Reiter und ihre Tiere bleiben während des ganzen Turniers in Eltze“, erklärt Voß. Bei anderen Turnieren oder Reitveranstaltungen - Voß und seine Familien richten zehn bis zwölf im Jahr aus - reisen die Reiter oft nur für eine spezielle Prüfung an und fahren dann wieder nach Hause. Für die Rund-um-Verpflegung von Reitern, Tieren und Zuschauern sorgt die Familie gemeinsam mit Freunden.

Neben den Meisterschaften, die Sonnabend und Sonntag ganztags laufen, gibt es auch Sonderprüfungen. Eine besonders Reizvolle für Zuschauer ist das Freestyle Reining am Sonnabendabend. „Das Showprogramm ist praktisch die Dressur des Westernreitens, für die sich die Reiter auch die passende Kluft anziehen“, erklärt Voß, der Vorsitzender der Ersten Westernreiter Union (EWU) mit bundesweit rund 10 000 Mitgliedern ist.

Für die Landesmeisterschaften sind 150 Pferde mit mehr als 600 Starts gemeldet. Die besten Paare qualifizieren sich für die German Open vom 9. bis 20. September in Kreuth in der Nähe von Nürnberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land