Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
SPD hofft für Schulumbauten auf Zuschüsse des Landes

Uetzw SPD hofft für Schulumbauten auf Zuschüsse des Landes

Etwa 6,3 Millionen Euro wird das nächste Großprojekt der Gemeinde, der Umbau des Dollberger Schulgebäudes, verschlingen. Die Uetzer SPD ist zuversichtlich, dass die Kommune dafür und auch für den bereits abgeschlossenen Umbau des Eltzer Schulgebäudes Zuschüsse vom Land erhält.

Voriger Artikel
Ortsumgehung ab Dienstagabend wieder frei
Nächster Artikel
Auf Schlaglochpiste zum Bahnhof Otze

Die Umbauarbeiten in der Eltzer Schule sollen im zweigeschossigen Trakt beginnen - nach Möglichkeit in den Osterferien.Schiller

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Das Land erstattet den Trägern öffentlicher Schulen einen Teil der Kosten, die infolge der Inklusion anfallen. Nach dem kürzlich beschlossenen Gesetz stehen für 2015 in ganz Niedersachsen 17,5 Millionen Euro zur Verfügung, ab 2016 jährlich 30 Millionen Euro. „Davon profitiert auch die Gemeinde Uetze“, sagt der SPD-Ortsvereinschef Rudolf Schubert. „Zumindest zum Teil können die umfänglichen Investitionskosten ausgeglichen werden, die die Gemeinde in diesem Jahr und den kommenden Jahren für Schulbaumaßnahmen in Eltze und in Dollbergen ausgeben muss“, ergänzt der SPD-Ratsfraktionsvorsitzende Ernstfried Langer.

„Wir werden versuchen, die Förderung für möglichst viele Projekte zu nutzen. Aber solange wir noch nicht die Ausführungsbestimmungen kennen, können wir nicht sagen, wofür wir Geld beantragen können“, gibt Rathaussprecher Andreas Fitz zu bedenken.

Für die Förderung komme eventuell außer dem Umbau des Dollberger Schulgebäudes die geplante Sanierung der Toiletten im Schulzentrum, die barrierefrei werden sollen, in Betracht. Ob noch nachträglich Geld für den Schulumbau in Eltze fließt, müsse man abwarten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sm5xuk2qf5yjye0cih
Turnerinnen begeistern mit Flickflacks

Fotostrecke Uetze: Turnerinnen begeistern mit Flickflacks