Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schlägereien im Stundentakt

Uetze Schlägereien im Stundentakt

Beinahe im Stundentakt sind die Burgdorfer Polizeibeamten in der Nacht zum Sonntag zu Schlägereien in Uetze gerufen worden. Bei vier Auseinandersetzungen war laut Polizei auf jeden Fall auch Alkohol mit im Spiel. 

Voriger Artikel
Kein Arbeitstag unter 13 Stunden
Nächster Artikel
Das Schwimmbad von allen für alle

Die Polizei hat einen Mann aufgegriffen, der nackt in Langenhagen unterwegs war.

Quelle: Symbolbild

Uetze. Am Sonnabend um 22 Uhr erreichte die Polizei der erste Anruf aus der Kaiserstraße. Dort fühlte sich ein 26-jähriger Mann nach einem Streitgespräch von einem 35- und einem 43-Jährigen bedroht. Deshalb habe er die beiden älteren Männer mit einem kräftigem Schubser zu Boden gestoßen, gab er gegenüber den Beamten an. Bei dem Sturz verletzte sich der 35-Jährige an der Hand. Den Schubser erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Um 23.20 Uhr wurden die Beamten zur Marktstraße gerufen: Dort waren zwei Männer, 35 und 43 Jahre alt, über Geldangelegenheiten in Streit geraten. Ein Wort gab das andere und schließlich gingen die Männer aufeinander los. Dabei verletzten sich die Kontrahenten gegenseitig. Die Polizei leitete gegen beide Männer ein Strafverfahren ein.

In Eltze mussten die Polizisten Sonntag früh um 1 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen vier Männern schlichten. Tatort war die Peiner Straße. Dort bedrohte ein 61-Jähriger drei junge Männer, zwischen 24 und 27 Jahren, offenbar mit einem Messer. Das Trio versuchte, dem Älteren die Waffe abzunehmen. Doch dieser wehrte sich und verletzte dabei einen 27-Jährigen am Unterarm. Laut Polizei trug dieser eine oberflächliche Schnittwunde davon. Der 61-Jährige muss sich auf ein Strafverfahren einstellen.

Am Sonntagabend gegen 18 Uhr gerieten in Hänigsen an der Liegnitzer Straße zwei Männer, 28 und 55 Jahre alt, aneinander. Aus dem verbalen Schlagaustausch entwickelte sich eine handfeste Schlägerei. Gegenüber den Polizeibeamten gaben beide an, aus Notwehr gehandelt zu haben. Der Sachverhalt wird nun durch ein Strafverfahren geklärt, dass die Polizisten eingeleitet haben.

Ein Strafverfahren erwartet vermutlich auch einen 55-jährigen Mann, der am Sonnabend in einer Wohnung am Dachtmisser Weg in Hänigsen eine 29-jährige Frau im Verlauf eines Streits attackierte. Er traf die Frau mit einem Tritt an der Hüfte. Daraufhin rief sie die Polizei zu Hilfe. Die Ermittlungen dauern an, teilt die Polizei mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Anette Wulf-Dettmer

doc6sm533erexe15n0mxchw
Früher ist Weihnachten schlichter gewesen

Fotostrecke Uetze: Früher ist Weihnachten schlichter gewesen