Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Weniger Müll liegt vor den Containern

Uetze Weniger Müll liegt vor den Containern

Nicht allen Hänigsern ist klar, weshalb die Abfallwirtschaft der Region Hannover aha den Wertstoffcontainerplatz auf dem Burgdorfer Berg eingezäunt hat. Der Zaun zeigt indes den gewünschten Erfolg: Inzwischen wird weniger Müll illegal auf dem Containerplatz entsorgt.

Voriger Artikel
Freier Träger soll Kita bauen
Nächster Artikel
Kreuz und quer: Schüler üben Seilspringen

Ein Hinweis auf die Öffnungszeiten des Wertstoffcontainerplatzes hängt am Zaun, der aufgestellt worden ist.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Hänigsen. Seit Anfang Februar sind die Behälter nur noch während der Öffnungszeiten der angrenzenden Grüngutsammelstelle zugänglich. "Vorher war der Zustand desolat", erinnert sich der Landwirt Christian Feldmann, der den Containerplatz und die Grüngutannahmestelle im Auftrag vom aha-Vertragspartner, des Maschinenrings Hannover-Land, betreibt. Ständig hätten bis zu zwei Kubikmeter Müll vor den Glas- und Altpapierbehältern gelegen, berichtet der Landwirt. Dort sei zum Beispiel Rasenschnitt abgekippt worden, bestätigt aha-Sprecherin Helene Herich.

"In die Container sind illegal Abfälle geworfen worden, die da nicht reingehören", klagt Feldmann. Außerdem hätten Gewerbetreibende unerlaubt den Containerplatz angesteuert, um dort kostenlos ihr Altpapier loszuwerden, ergänzt Katharina Diaz vom Maschinenring. Wegen der Missstände habe aha den Zaun aufgestellt, berichtet Herich.

"Die Einzäunung kann ich nicht ganz nachvollziehen. Sie ist eine Einschränkung", sagt der Hänigser Erich Schaprian. Jetzt könne er nicht mehr wie früher nach Feierabend leere Flaschen in die Behälter werfen.

"Vorher war es einfacher, seine Flaschen loszuwerden. Aber ich habe Verständnis für das Aufstellen des Zaunes, weil einige sich nicht daran gehalten haben, was in die Container darf und was nicht", gibt Hans-Joachim Rothstock aus Hänigsen-Riedel zu bedenken. Drastischer drückt es eine Hänigserin aus, die nicht namentlich genannt werden will: "Die Idioten, die den Containerplatz missbraucht haben, schaden denjenigen, die sich an die Regeln halten."

"Die Einzäunung dient dazu, den Grüngut- und den Containerplatz in Hänigsen zu erhalten", betont Diaz. "Die Situation hat sich deutlich verbessert, seitdem die Container nur noch während der Öffnungszeiten der Grüngutannahmestelle befüllt werden können", berichtet Herich. Es werde weniger Müll illegal abgeladen und es landeten wenige Abfälle in den Wertstoffcontainern, sagt Feldmann.

Laut Ortsbürgermeister Norbert Vanin weichen jetzt viele Hängiser zur kleinen Wertstoffinsel Am Ölfeld aus. "Die ist überlastet", stellt Vanin fest. Daher fordere der Ortsrat, in Hänigsen eine weitere Wertstoffinsel zu schaffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land