Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sozialverband findet neuen Vorstand

Uetze Sozialverband findet neuen Vorstand

Die Stimmung war gedrückt bei der Jahresversammlung des Eltzer Sozialverbands (SoVD). Der Vorstand hatte seinen Rücktritt angekündigt, die Auflösung war beantragt. Dann die Überraschung: Elke Bahlau und Hans-Hermann Brockmann wollten Eltze nicht "untergehen lassen". Beide bilden nun den Vorstand.

Voriger Artikel
Erhöhung der Gewerbesteuer beschlossen
Nächster Artikel
Helfer bereiten Freibad für Saison vor

Sie retten den Ortsverband: Die neue Vorsitzende Elke Bahlau und der neue Schatzmeister Hans-Hermann Brockmann.

Quelle: Lisa Malecha

Eltze. Es war eine Versammlung voller Kritik und Vorwürfe: Der Ortsvorsteher kritisierte den Kreis- und Bundesverband, der Kreisvorsitzende den Ortsvorstand. Beide Parteien ließen kein gutes Haar aneinander. Als „diktatorisch“ und „kommerziell“ beschimpfte Vorsitzender Hartmund Ebeling den Kreis- und Bundesverband. Ortsbürgermeister und SoVD-Mitglied Hans-Hermann Brockmann ging einen Schritt weiter: Die aktuelle Linie des Verbands erinnere ihn an die Politik im Nationalsozialismus. Daher hatten neben Ebeling auch sein Stellvertreter Holger Kötz, Schriftführerin Rotraud Meisel und Schatzmeister Erhard Weinert sich nicht zur Wiederwahl bereiterklärt.

Kreisverbandsvorsitzender Klaus Wedemeier wies die Vorwürfe der Eltzer zurück: „Qualität hat ihren Preis“, sagte er, bezugnehmend auf die erste Beitragserhöhung nach 14 Jahren. „Mit 6 Euro im Monat ist der Beitrag immer noch sehr niedrig.“ Wedemeier kritisierte das Verhalten der Eltzer, nannte deren Vorwürfe „populistisch und unberechtigt“.

Zum Tagespunkt Neuwahlen herrschte zunächst Stille. Niemand meldete sich. Die Auflösung des Verbands wurde beantragt. Die Mitglieder des Ortsverbands wären damit dem Ortsverband Uetze zugeordnet worden.

„Nein! Wir sind Eltzer und keine Uetzer“, rief ein Mitglied. Sie und weitere Mitglieder kündigten ihren Austritt an. „Wir brauchen der Verband im Ort. Bevor er aufgelöst wird, übernehme ich den Vorsitz“, meldete sich schließlich Elke Bahlau zu Wort. Noch immer fehlte ein Schatzmeister. Erneut wurde die Auflösung beantragt. „Scheiß drauf – dann mach ich das eben“, sagte Ortsbürgermeister Hans-Hermann Brockmann. Er habe nicht zulassen können, dass Eltze untergeht, begründete er später seine Entscheidung. Die Zukunft des Verbands ist gleichwohl noch immer ungewiss: Bahlau übernimmt den Vorsitz zunächst nur für ein Jahr.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land