Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Stachelschwein verletzt Feuerwehrmann

Tiere in Uetze ausgebrochen Stachelschwein verletzt Feuerwehrmann

Drei tierische Ausbrecher sind zur Zeit in Uetze unterwegs. In der Nacht zum Montag büxten fünf Stachelschweine von einem Hof in Altmerdingsen aus. Drei von ihnen sind noch auf der Flucht.

Voriger Artikel
800 Schüler haben die Wahl
Nächster Artikel
Zum Jubiläum ein Fotobuch

Fünf Stachelschweine sind in Uetze ausgebüxt. Während zwei eingefangen wurden, laufen noch drei Tiere frei herum.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Uetze. Ein 61-Jähriger hatte eines der Tiere am Montag gegen 15.35 Uhr auf seinem Hof in Hänigsen entdeckt und die Polizei alarmiert. Beim Versuch das Stachelschwein zu fangen, verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht. Erst in Zusammenarbeit mit einem Tierarzt konnte der Ausbrecher in eine Box gelockt und zurück auf den Hof in den Krätzer Winkel gebracht werden.

Zur gleichen Zeit entdeckte eine 66-Jährige in der Nähe dieses Heimathofes ein weiteres Tier auf ihrem Grundstück. Das Stachelschwein konnte von der 28-jährigen Besitzerin der Tiere eingefangen werden. Nach Angaben der Polizei hatten sich die Ausbrecher durch einen Holzzaun genagt. Von den drei restlichen Stachelschweinen fehlt jede Spur.

Die Polizei warnt vor dem Anfassen, da die Verletzungsgefahr durch die Stacheln groß ist. Hinweise nimmt die Polizei Burgdorf unter der Telefonnummer (05136) 8861-4115 entgegen.

sag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Altmerdingsen/Katensen

Happy End für das fünfte und letzte der in Uetze ausgebrochenen Stachselschweine: Polizisten konnten das Tier unversehrt in Katensen einfangen.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6x7t6nw5xc5pbtgb8j6
Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze

Fotostrecke Uetze: Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze