Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Thomas Sörgel ist neuer Ortsbürgermeister

Katensen Thomas Sörgel ist neuer Ortsbürgermeister

Mit ihren vier Stimmen hat die Freie Wählergemeinschaft Katensen am Mittwochabend Thomas Sörgel als neuen Ortsbürgermeister gewählt - das FWK-Mitglied folgt auf Frank Prusseit. Als Stellvertreter fungiert Olaf Reese, der bei der Kommunalwahl am 11. September die meisten Stimmen erhalten hatte.

Voriger Artikel
Spielerei lässt Komödie ausfallen
Nächster Artikel
Uetzer Ortsrat bestätigt Klaus Finger im Amt

Thomas Sörgel ist seit Mittwoch der neue Ortsbürgermeister von Katensen.

Quelle: Bismark

Katensen. Gleichwohl lehnte Reese den Vorschlag der einzigen SPD-Ortsratsfrau Marleen Tutlies ab, sich zur Wahl als Ortsbürgermeister zu stellen. Er schlug stattdessen Sörgel vor, der die Wahl annahm. Beide Politiker begründeten ihre Entscheidung in der konstituierenden Sitzung am Mittwochabend im Schützenheim damit, dass sie sich die ehrenamtliche Arbeit aufteilen wollen. 

"Ich sehe meinen Schwerpunkt in der Ratsarbeit", sagte Reese, der als FWK-Mitglied künftig in der Mehrheitskoalition mit CDU, Grünen, Freien und Balu arbeiten wird. "Diese Koalition wird in den nächsten fünf Jahren die Gemeindepolitik bestimmen", kündigte Reese an und fügte hinzu: "Damit stehen wir auf der Gewinnerseite, dort also, wo man etwas bewegen kann." Er hoffe, auf diese Weise mehr für Katensen erreichen zu können. Und nach den Koalitions- und Fraktionsgespräche könne er bilanzieren, dass die Treffen auf Augenhöhe stattfänden. 

Auf Kontinuität im Ortsrat setzt Sörgel: "Es geht mir darum, Polarisierungen zu vermeiden, viele einstimmige Beschlüsse zu fassen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Gremium und mit den Ortsratsbetreuern fortzusetzen", sagte er und lobte seinen Vorgänger Prusseit, der diesen Kurs über Jahre gehalten habe. Mit Blick auf die beiden jungen Kommunalpolitiker Marleen Tutlies und Stefan Möbius betonte er, es sei gut, "dass junges Blut jetzt hier mitarbeitet".

Das ist auch deshalb möglich, weil außer dem ehemaligen Ortsbürgermeister Frank Prusseit auch Otto Brandes nicht mehr zur Wahl angetreten war. Zuerst verabschiedete Prusseit seinen ehemaligen Ortsratskollegen, dann wechselte er selbst vom Podium in den Zuschauerraum. "Auf dieser Seite ist es besser", befand er nach 45 Minuten - zuvor allerdings zeigte die Verabschiedung aus dem Amt und dem Ortsrat durchaus emotionale Momente. Schließlich endete für Prusseit ein Vierteljahrhundert kommunalpolitische Arbeit, zehn davon als Ortsbürgermeister.

Diese Beschlüsse fasste das Gremium in seiner ersten Sitzung:

Investitionen: Nach heftiger Kritik von Einwohnern am Zustand des Friedhofs beantragt der Ortsrat einstimmig, dass die Gemeinde im nächsten Jahr die trockene Hecke am Friedhof entfernen lässt.

Straßensanierung: Ohne Gegenstimme genehmigte der Ortsrat die Prioritätenliste für die Straßensanierung, die für Katensen die Straße Am Immenberg, Eichenweg, Springweg und Ostring benennt.

Zuschüsse: Insgesamt 500 Euro stellt der Ortsrat für die Weihnachtsfeier zur Verfügung, weitere 220 Euro für den Volkstrauertag, 200 Euro für eine Veranstaltung mit Senioren - möglicherweise eine Fahrt - und 75 Euro für die Bepflanzung der Blumenkübel.

Wettbewerb: Katensen wird sich nicht am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" beteiligen. Alle Beschlüsse fielen einstimmig.

doc6s6f0qulhrm1c8zi13ka

Fotostrecke Uetze: Thomas Sörgel ist neuer Ortsbürgermeister

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Antje Bismark

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land