Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Uetzes Gymnasiasten tun Gutes

Uetze Uetzes Gymnasiasten tun Gutes

Gleich mehrfach bereitet die Initiativgruppe der Schülervertretung des Gymnasiums Unter den Eichen mit ihrem sozialen Engagement anderen in der Vorweihnachtszeit eine Freude. Die Einnahmen aus ihrem Basar und die gesammelten Geschenke spendeten die Schüler an das Hospiz Luise und die Erstaufnahmestelle in der alten Stötzner-Schule.

Voriger Artikel
Weihnachtsfeier auf dem Pferderücken
Nächster Artikel
Schüler erweitern ihren Horizont

Die Lehrerin Frauke Perl (links) bringt mit Schülerinnen mehrere Kartons mit Spenden für die Flüchtlingskinder in die frühere Stötzner-Schule, die das Land seit einigen Wochen als Notaufnahmelager für Asylbewerber nutzt.

Quelle: Gymnasium Uetze

Uetze. Auf dem Martinsmarkt der Schule sammelte die Initiativgruppe Bücher, Spiele und Bastelmaterialien für die rund 40 Flüchtlingskinder unter zehn Jahren, die derzeit in der Erstaufnahmestelle in der früheren Stötzner-Schule leben. Mit den Spenden konnten die Schüler gleich mehrere Kartons und Kisten füllen. Diese transportieren sie gemeinsam mit den Lehrerinnen Frauke Perl und Verena Everding zum einstigen Schulgebäude und übergaben sie der Einrichtungsleiterin Giulia Finke vom Arbeiter-Samariter-Bund.

Die Klassen, die auf dem Martinsmarkt Verkaufsstände aufgebaut hatten, zweigten 20 Prozent ihrer Einnahmen für das Hospiz Luise ab, in dem die vor wenigen Wochen verstorbene Lehrerin Anja Osigus ihre letzten Lebenstage verbracht hatte. Everding und Perl händigten im Namen der Schüler dem Leiter des Hospizes, Kurt Bliefernicht, 620 Euro aus. Er will einen Teil des Betrags für Weihnachtsvorbereitungen verwenden und den Rest für die Anschaffung eines sogenannten Mobilitätsstuhls zurücklegen.

Seit drei Jahren packt die Initiativgruppe zudem für die Tafeln in Burgdorf und Uetze Weihnachtstütchen. Die Burgdorfer Tafel konnte diesmal am Tag vor Nikolaus rund 190 kleine Weihnachtsgeschenke an Familien mit Kindern und auch an einige Großeltern für deren Enkel übergeben. Drei Tage später erhielt die Uetzer Tafel 150 Päckchen zum Verteilen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land