Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Umsatz der Tankstelle bricht wegen Baustelle ein

Hänigsen Umsatz der Tankstelle bricht wegen Baustelle ein

Rudi und Elke Ronneberger kämpfen um das wirtschaftliche Überleben ihrer Tankstelle. Seit dem Beginn der Sanierung der Henighuser Straße ist der Umsatz nach Angaben des Kraftfahrzeugmechanikermeisters um die Hälfte gesunken. Ein weiteres Problem ist der Baustellenschmutz.

Voriger Artikel
Neue Züge fahren fast zu alten Zeiten
Nächster Artikel
Ladendiebe werden zweimal erwischt

Rudi Ronneberger fegt jeden Morgen das Tankstellengelände und den Gehweg vor der verbliebenen Einfahrt, weil die Autos den Sand von der Baustelle auf sein Grundstück bringen.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Autofahrer konnten die Tankstelle zu Beginn der Bauarbeiten nur von der Altmerdingser Straße aus erreichen. Momentan ist dies nur vom Pappaul aus möglich. Die Schilder „Zufahrt zur Tankstelle frei“ mussten die Ronnebergers selbst aufstellen. „Wir haben sie in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in Hannover drucken lassen“, berichtet Elke Ronneberger. Die Baufirma habe die Schilder „Durchfahrt verboten“ mit dem Zusatz „keine Wendemöglichkeit“ versehen. „Das war kontraproduktiv“, sagt die Hänigserin. In den ersten Tagen seien gar keine Kunden gekommen.

„Die Baustelle ist schlecht passierbar“, klagt Rudi Ronneberger. Weil die Absperrbaken relativ dicht beieinanderstünden, hätten viele den Eindruck, sie könnten die Tankstelle nicht erreichen. Die Kunden müssten um die Baufahrzeuge und die Sandhaufen am Straßenrand herumkurven, fügt seine Frau hinzu. Älteren Fahrern falle es auch schwer, auf dem Tankstellengrundstück zu wenden.

Ein Ärgernis ist für Rudi Ronneberger zudem der Schmutz auf der Zufahrt. „Ich fege jeden Morgen das Tankstellengelände“, berichtet der Handwerksmeister. Denn die Autos brächten den Sand von der Baustelle mit auf das Grundstück. „Bei Regen ist es besonders schlimm“, sagt er. Nach seiner Meinung müsste die Baufirma den bereits asphaltierten Teil der Fahrbahn mindestens einmal in der Woche mit einer Maschine kehren.

Die Regionsverwaltung, die die Bauarbeiten auf der Kreisstraße in Auftrag gegeben hat, nimmt nach den Worten ihres Sprechers Klaus Abelmann die von den Ronnebergers geschilderten Probleme ernst. So solle die Baufirma künftig zum Wochenende hin die Zufahrt zur Tankstelle säubern. „Die erwähnten Baken allerdings sind zur Sicherung der Baustelle nötig“, betont Abelmann.

Nach Auskunft des Uetzer Rathaussprechers Andreas Fitz soll die Tankstelle ab Mitte November wieder aus beiden Richtungen erreichbar sein - vorausgesetzt, dass keine unerwarteten Schwierigkeiten bei den Bauarbeiten auftreten.

von Friedrich-Wilhelm Schiller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land