Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte versenken geklaute Taxis in Uetzer Kiesteichen

Bei Hannover Unbekannte versenken geklaute Taxis in Uetzer Kiesteichen

Erst klauten Sie die Fahrzeuge, dann versenkten sie sie im Wasser: Unbekannte haben in der Nacht auf Montag fünf Taxis in Burgdorf-Hülptingsen entwendet und mindestens vier davon in den Uetzer Kiesteichen versenkt. Feuerwehr-Taucher mussten die Autos bergen.

Voriger Artikel
Autofahrer bremst Sanitäter aus
Nächster Artikel
Radfahrerin bei Unfall mit Tanklastzug schwer verletzt

Unbekannte haben in der Nacht auf Montag fünf Taxis in Burgdorf-Hülptingsen entwendet und mindestens vier davon in den Uetzer Kiesteichen versenkt.

Quelle: Schaarschmidt

Hannover. Unbekannte Täter haben vom Betriebshof eines Taxiunternehmens in Burgdorf-Hülptingsen fünf Autos gestohlen und mindestens vier von diesen in Kiesteichen auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Uetze versenkt. Die Fahrzeuge wurden gestern aus dem Wasser gezogen. Über die Hintergründe rätseln sowohl die Polizei als auch die Firmenbesitzerin Saskia Wolter. Während die Polizei, wie es in solchen Fällen heißt, in alle Richtungen ermittelt, schließt Wolter einen Racheakt oder böses Spiel eines Konkurrenten aus: „Ich weiß niemanden, der einen Grund hat, uns so etwas anzutun“, sagte sie. Möglicherweise sind im Osten der Region so genannte Crash-Kids unterwegs, Jugendliche also, die mit gestohlenen Fahrzeugen Unfälle oder groben Unfug anrichten.

Die Täter sind nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Montag in die Geschäftsräume des im Gewerbegebiet Hülptingsen liegenden Betriebshofes der Firma eingebrochen. Dort stahlen sie die Fahrzeugschlüssel zu vier Autos. Mit den Fahrzeugen, die weder eine Firmenaufschrift trugen noch als Taxis kenntlich waren, fuhren sie davon.

Gegen fünf Uhr machte dann ein Jäger von seinem Hochsitz in der Nähe der Kiesgrube am Uetzer Schafstallweg eine verdächtige Beobachtung: Zwei Männer schoben ein Auto ins Wasser und fuhren dann mit einem zweiten Fahrzeug davon. Der Jäger verständigte umgehend die Polizei und die wiederum die Feuerwehr. Taucher orteten zunächst in sieben Metern Wassertiefe einen Mercedes der C-Klasse, später noch einen Mercedes Sprinter und einen Vito. Dieser war schon vor zwei Wochen von dem Betriebshof in Hülptingsen gestohlen worden. Das vierte Auto, einen Mazda, bargen die Einsatzkräfte aus einem weiter westlich gelegenen Kiesteich. Auto Nummer fünf, ein weiterer Vito, ist bisher nicht gefunden worden.

Die Unternehmerin Saskia Wolter hat durch die Vorfälle die Hälfte ihres Fuhrparks verloren. Sie vermutet, dass die Täter die Ruhe ausgenutzt haben, die nachts in dem Gewerbegebiet herrscht. „Die nächste Zeit wird schwer, aber wir wollen irgendwie weiter machen“, sagt sie angesichts des knapp sechsstelligen Schadens.

Derweil geht in Burgdorf und Uetze das Gerücht, dass Crash-Kids unterwegs sind. In jüngerer Vergangenheit ist in Uetze ein Trecker gestohlen und ebenfalls im Teich versenkt wurden. Schon mehrfach haben Unbekannte einen VW Bus der Burgdorfer Behindertenwerkstatt geknackt und für nächtliche Spritztouren benutzt. Ende Mai rammten sie mit dem Fahrzeug eine Grillhütte und demolierten dabei sowohl diese als auch das Auto. Vor einer Woche schließlich wurde wieder ein Traktor aus einer Feldscheune in Uetze entwendet. Mit ihm fuhren die Unbekannten mit voller Wucht in den Bus des Uetzer Sportvereins, der zu diesem Zeitpunkt vor dem Klubheim geparkt war. Ob alle Delikte auf das Konto derselben Täter gehen oder ob Nachahmungseffekte vorliegen, ist unklar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbp45howj6176obldow
Schützinnen schlagen sich wacker

Fotostrecke Uetze: Schützinnen schlagen sich wacker