Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Verein schockiert nach Suizid auf Sportplatz

Schwüblingsen Verein schockiert nach Suizid auf Sportplatz

Ein 27 Jahre alter Mann hat sich in der Nacht zu Dienstag das Leben genommen: Er erhängte sich an einem Fußballtor auf dem A-Platz des TuS Schwüblingsen. Dort fand ihn gegen 7.30 Uhr der Vereinswirt.

Voriger Artikel
Avista sichert sich Erweiterungsfläche
Nächster Artikel
Reparatur eines Schildbürgerstreichs
Quelle: Symbolbild

Schwüblingsen. "Keiner von uns weiß, weshalb er diese Entscheidung getroffen hat", sagt Vereinschef Andy Meyer. Seinen Angaben zufolge trainierte der 27-Jährige nicht im Verein. "Mir ist auch keine Verbindung zu uns bekannt", sagt der Schwüblingser und fügt hinzu, viele Einwohner und Vereinsmitglieder seien über den Selbstmord in unterschiedlichen sozialen Mediengruppen informiert worden. "Natürlich machen sich nun alle Gedanken, wie es weitergeht", sagt Meyer. Die 1. Herren-Mannschaft habe bereits entschieden, dass sie zum nächsten Spiel mit einer schwarzen Armbinde auflaufen werde. "So mancher stellt sich sicherlich auch die Frage, wie es sein wird, wieder auf das Tor zu schießen", gibt Meyer die Stimmung der Spieler wieder. Deren Gedanken indes gelten nun vor allem der Familie des 27-Jährigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land