Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wasserverband verlegt neue Leitung

Uetze Wasserverband verlegt neue Leitung

Im Sommer will die Gemeinde Uetze die Marktstraße sanieren. Vorher lässt der Wasserverband Peine auf einer Länge von 350 Metern die Trinkwasserleitung erneuern.

Voriger Artikel
Mehrheit will Freizeitwert erhöhen
Nächster Artikel
Nach Hauseinbruch auch noch Touareg geklaut

Der Rohrleitungsbauer Michael Stender schaufelt eine Baugrube aus, die für das Horizontalbohrspülverfahren benötigt wird.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Die Vorarbeiten haben bereits vor zwei Wochen begonnen. Rohrleitungsbauer haben in den vergangenen Tagen den Verlauf von Versorgungsleitungen im Untergrund erkundet, um diese nicht bei den Verlegearbeiten zu beschädigen. Außerdem hoben sie zwischen der Einmündung der Strückenstraße und dem Schulzentrum Baugruben aus. Von diesen Gruben aus werden blaue Kunststoffrohre im sogenannten Horizontalbohrspülverfahren ins Erdreich gezogen. Diese Arbeiten sollen am Mittwoch, 15. März, beginnen. Mitte April sollen sie beendet sein.

Weil die Rohrleitungsbauer von den einzelnen Baugruben aus arbeiten könnten, müssten sie nicht großflächig die Straße aufbrechen, sagt Sandra Ramdohr, Sprecherin des Wasserverbands,. "Damit spart dieses bewährte Verfahren Kosten", betont sie. Eine weitere Kostenersparnis komme hinzu, weil der Wasserverband und die Gemeinde ihre Bauvorhaben zeitlich aufeinander abgestimmt hätten. Laut Ramdohr kommt der Wasserverband mit einer Investitionssumme von 50.000 Euro aus.

Das Horizontalbohrspülverfahren hat nach den Worten der Verbandssprecherin noch einen zweiten Vorteil: Weil die Autos an den Gruben vorbeifahren könnten, komme es nicht zu großen Verkehrsbehinderungen.

Während der Bauphase nutzt der Wasserverband die alte Trinkwasserleitung, die aus den Sechzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts stammt. "Die neuen Rohre gehen erst nach intensiven Druck- und Hygienetests in Betrieb", kündigt Ramdohr an.

Die Gemeinde Uetze schreibt gerade die Sanierungsarbeiten für die Marktstraße aus. Baubeginn soll am 5. Mai sein. Die Bauarbeiten sollen bis zum 2. August abgeschlossen sein. Die Verwaltung veranschlagt die Kosten einschließlich Erneuerung der Gehwege, Bau eines Parkstreifens, einer Mittelinsel in Höhe des Hoopts und eines Kreisels an der Einmündung in die Kaiserstraße mit 585.000 Euro.

doc6u1m7w5dxug1g1kcxkpd

Matthias Pisarz sucht mit einem Ortungsgerät ein Stromkabel, das unter der Fahrbahn die Marktstraße quert.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6ws6hngwhaczravwk30
Agora gilt jetzt als Fuhse-Philharmonie

Fotostrecke Uetze: Agora gilt jetzt als Fuhse-Philharmonie