Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zeitplan für Feuerwehrgerätehaus fehlt noch

Uetze Zeitplan für Feuerwehrgerätehaus fehlt noch

Die Gemeindeverwaltung soll einen Entwurf für ein eingeschossiges Feuerwehrgerätehaus in der Ortschaft Uetze entwickeln. Das hat der Rat einstimmig beschlossen. Zuvor hatte der stellvertretende Ortsbrandmeister Florian Schernich in der Einwohnerfragestunde den baldigen Bau des Gebäudes angemahnt.

Voriger Artikel
Nebenstelle in Hänigsen bleibt bestehen
Nächster Artikel
Glanzstück moderner Umwelttechnik

Die Feuerwehr mahnt den schnellen Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses an.

Quelle: Symbolbild

Uetze. Schernich berichtete, dass die Feuerwehr an einem Fahrzeugbeschaffungskonzept arbeite. Er wies darauf hin, dass der Rüstwagen der Uetzer Ortsfeuerwehr bereits 30 Jahre alt ist. Daher ist aus seiner Sicht eine Ersatzbeschaffung im nächsten Jahr ratsam. Aber das neue Auto passe nicht in die jetzige Fahrzeughalle. „Gibt es für den Neubau einen Zeitplan? Nur dann können wir intensiv weiterplanen“, sagte Schernich.

„Es gibt noch keinen konkreten Zeitplan“, antwortete Bürgermeister Werner Backeberg (SPD). Bisher seien die Baukosten für 2016 und 2017 in der mittelfristigen Finanzplanung berücksichtigt worden. Das Problem sei, dass die Gemeinde auch andere Großprojekte wie den Umbau des Dollberger Schulgebäudes und die Flüchtlingsunterkünfte plane. Außerdem wolle die Verwaltung die Förderung des Bundes zur Verbesserung der Infrastruktur in besonders finanzschwachen Gemeinden nutzen. Damit der Zuschuss von 750.000 Euro nicht verfalle, müssten eventuell andere Projekte Vorrang haben.

Der Gerätehausneubau wird notwendig, weil die alte Fahrzeughalle nicht mehr den heutigen Anforderungen genügt. Zur Diskussion standen bislang eine Sanierung des Gebäudes sowie ein ein- oder zweigeschossiger Neubau. Die Ortsfeuerwehr wünscht sich einen flachen Neubau.

„Wir wissen, dass es dagegen Einwände eines Nachbarn gibt“, sagte Ernstfried Langer. Der Anwohner befürchte, dass er nur noch gegen Wände guckt. Nach Langers Meinung ist das Feuerwehrgelände groß genug, um ausreichende Abstände zwischen dem Neubau und dem Nachbarn einzuhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land