Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Zeugen stoppen Betrunkene

Uetze Zeugen stoppen Betrunkene

Anstelle von Zigaretten hat eine 68-jährige Uetzerin am Sonnabend gegen 19.30 Uhr eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erhalten. Sie fuhr mit 1,7 Promille an einer Tankstelle gegen ein Werbebanner.

Voriger Artikel
Täter löst Schrauben am linken Vorderrad
Nächster Artikel
Sundown-Open-Air besticht mit Klasse und Vielfalt

Uetze. Die Frau wollte sich nach Aussage eines Polizeisprechers die Zigaretten bei einer Tankstelle an der Gifhorner Straße kaufen. Dabei stieß sie mit ihrem Wagen gegen ein Werbebanner, das an einem Schirmständer befestigt war. Dieser verkeilte sich mit dem Autokennzeichen - und auch mit diversen Fahrmanövern schaffte es die Frau nicht, ihr Fahrzeug und den Schirmständer zu trennen. Zeugen beobachteten die Frau und stellten fest, dass sie offensichtlich angetrunken war. Sie nahmen ihr deshalb den Fahrzeugschlüssel ab und alarmierten die Polizei.

Die Beamten nahmen eine Atemalkoholkontrolle vor, die einen Wert von 1,73 Promille ergab. Deshalb stellten die Polizisten den Führerschein sicher, ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten das Strafverfahren ein.

Ebenfalls betrunken unterwegs war ein 49-jähriger Radfahrer, den Beamte am Sonnabend gegen 10 Uhr in der Burgdorfer Straße kontrollierten - er fiel ihnen wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Eine Kontrolle ergab einen Wert von 2,84 Promille Atemalkoholkonzentration. Der Mann musste sein Rad stehen lassen und eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbp45howj6176obldow
Schützinnen schlagen sich wacker

Fotostrecke Uetze: Schützinnen schlagen sich wacker