Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Zukunftswerkstatt will Festplatz aufmöbeln

Uetze Zukunftswerkstatt will Festplatz aufmöbeln

Gemeinde soll 3000 Euro zur Verfügung stellen, damit die Dedenhausener Zukunftswerkstatt den Festplatz des Ortes aufmöbeln kann.

Voriger Artikel
Dedenhausener Ortsrat lehnt Gebührenerhöhung ab
Nächster Artikel
St. Nikolaus sucht noch Sternsinger

Die Dedenhausener Zukunftswerkstatt will das Erscheinungsbild des Festplatzes verbessern.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Dedenhausen.  Der Arbeitskreis „Unser Dorf – Unsere Zukunft“ will den Festplatz aufmöbeln. Er plant laut Ortsratsmitglied Söhnke Leßmann (SPD), die gepflasterte Fläche zu erweitern, einen Zaun aufzustellen und Neuanpflanzungen vorzunehmen. Dafür benötige die Dedenhausener Zukunftswerkstatt 3000 Euro. „Das ist eine Kostenschätzung“, sagte Leßmann. Der Ortsrat empfahl, dass der Uetzer Rat den Betrag im Gemeindehaushalt zur Verfügung stellt. 

Im vorigen Jahr hatte der Ortsrat gefordert, im Gemeindeetat dieses Jahres  1200 Euro für zwei Sitzbänke einzuplanen, die in Dedenhausen aufgestellt werden sollten. Weil diese Forderung unerfüllt blieb, hat der Ortsrat die Summe auch für den Haushalt 2018 angemeldet.

Ebenfalls vergeblich hatte der Ortsrat im vorigen Jahr Geld für zwei Hundetoiletten verlangt. Daran hält der Ortsrat nicht mehr fest.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x7t6nw5xc5pbtgb8j6
Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze

Fotostrecke Uetze: Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze