Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° bedeckt

Navigation:
Künstler bringen reichlich Lokalkolorit mit

Wedemark Künstler bringen reichlich Lokalkolorit mit

Jede Menge Lokalkolorit: Gleich 14 Künstler aus der Wedemark stellen nun im Imago Kunstverein ihre Bilder und Objekte aus. Der Eintritt zur Vernissage an diesem Sonntag ab 12 Uhr sowie zur Ausstellung bis Mitte Dezember ist frei.

Voriger Artikel
Schaden in der Wasserwelt-Sauna behoben
Nächster Artikel
Einbrecher versuchen zum dritten Mal ihr Glück

Auch dieses Objekt von Jürgen Friede (links) ist in der Jahresschau zu sehen. Die Imago-Vorsitzende Ute Loewener mit Team bereitet die Vernissage am Sonntag vor.

Quelle: Kallenbach

Bissendorf. Imago wird in ehrenamtlicher Arbeit geführt und zählt zurzeit fast 200 Mitglieder. Die Gemeinschaftsausstellung zum Jahresende hat inzwischen schon Tradition. Während darin bislang aber Werke von Künstlern gezeigt wurden, die bereits im Kunstverein ausgestellt hatten, kündigt der Ausstellungstitel "Heimspiel" diesmal eine Zusammensetzung mit besonders viel Lokalkolorit an: In den Imago-Räumen im Bürgerhaus in Bissendorf versammeln sich jetzt Künstler, die in der Wedemark zu Hause sind oder waren.

Diese Kunstschaffenden geben einen Einblick in ihre Arbeit: Ulrich Behl, Thomas Behling, Andrea Focks, Jürgen Friede, Sabine Glandorf, Ellen Hentschel, Karin Hess, Werner Hilsing, Walter Kreuzer, Agata Malek, Gerd Piepenhagen, Audrey Reilly, Uli Stein und Manfred Zimmermann. Viele dieser Namen sind Kunstinteressierten schon aus Atelierspaziergängen oder anderen Ausstellungen in der Wedemark, der Region oder anderen Orten darüber hinaus bekannt. Die Ausstellung ist auch eine gute Gelegenheit, von den Künstlern ein Unikat oder eine Arbeit in kleiner Auflage zu erwerben.

Eröffnet wird "Heimspiel" im Beisein der Künstler an diesem Sonntag um 12 Uhr, die Veranstaltung steht bis 15 Uhr offen. Zur Einführung spricht die die Künstlerin Vera Burmester.

In insgesamt fünf Ausstellungen mit Objekten und Installationen, Fotografien, Malereien, Zeichnungen und Wandobjekten hat Imago den Besuchern im ablaufenden Jahr das breite Spektrum der Bildenden Kunst präsentiert. In jeder der Ausstellungen gaben die Kunstschaffenden außerdem in Künstlergesprächen Einblick in ihre Arbeit. Neben den Ausstellungen hat Imago wieder in drei Reisen zur Kunst Museumsbesuche organisiert. Hinzu kamen drei "Klappstuhlkonzerte" an unterschiedlichen Orten in der Wedemark. Auch zum "Diner en blanc" in Bissendorf hat der Kunstverein wieder eingeladen.

Zehn Mal hat der beliebte Literaturkreis unter Leitung von Professor Wolfgang Menzel getagt. Noch einmal in diesem Jahr, am Donnerstag, 16. November, lädt Menzel die Besucher zu einem literarisch-musikalischen Vortrag ein; es geht um Leben und Werk des Schriftstellers Erich Kästner (Anmeldungen bei Imago). Für Kinder und Jugendliche bietet Imago zwei Projekte mit der Regisseurin Anna Kasten an, gefördert von der Region Hannover und der Stiftung Kulturregion. Davon werden zwei Workshops im Januar 2018 abgeschlossen.

Die Jahresschau ist nach der Vernissage am Sonntag, 12. November, dienstags bis freitags von 11 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 11 bis 13 Uhr und sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Am 2. Dezember gibt es wieder eine spezielle Führung mit einer Museumspädagogin für Kinder. Beendet wird die Schau mit der Finissage am 13. Dezember von 15 bis 17 Uhr. Weitere Informationen bei Imago, Am Markt 1, unter (05130) 9549853.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xjemmb9h1habiboke7
Otto Hemme bewahrt Erinnerung in Seide

Fotostrecke Wedemark: Otto Hemme bewahrt Erinnerung in Seide