Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Radfahrer leicht verletzt

Wedemark Radfahrer leicht verletzt

Zebrastreifen sind kein sicherer Überweg für Radfahrer. Darauf weist die Polizei Mellendorf hin. Ein 15-Jähriger hat dies am Sonnabend schmerzhaft erfahren müssen. Er überquerte den Hellendorfer Kirchweg und kollidierte dabei mit dem Auto einer 71-Jährigen. Diese hätte aber nicht warten müssen.

Voriger Artikel
Trinkgelage endet mit 4,1 Promille
Nächster Artikel
Elzer haben echten Bürgerkönig

Eine Wartepflicht für Verkehrsteilnehmer besteht am Zebrastreifen nur für Fußgänger. Radfahrer müssen absteigen, sonst begehen sie eine Verkehrsordnungswidrigkeit.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Mellendorf. "Die Wartepflicht von Autofahrern gilt an Zebrastreifen nur für Fußgänger, nicht aber für fahrende Radfahrer", darauf weist die Polizei Mellendorf hin. Am Sonnabend wollte ein 15-jähriger Radler am Zebrastreifen den Hellendorfer Kirchweg überqueren. Dabei stieß er mit dem von links kommenden VW Passat einer 71-jährigen Frau zusammen.

Der Junge fiel auf die Motorhaube und dann auf die Fahrbahn. Er verletzte sich leicht am Fuß, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Gegen die Autofahrerin wird jetzt aus formellen Gründen wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Gleichwohl aber hat der Radfahrer beim Überfahren des Zebrastreifens eine Verkehrsordnungswidrigkeit begangen. Wer einen Zebrastreifen nutzen möchte, so die Polizei, muss vom Rad absteigen und schieben.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll