Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Kratz malt Königsscheiben für Schützenvereine

Wedemark Kratz malt Königsscheiben für Schützenvereine

Wenn in der Wedemark Schützenfeste gefeiert werden und die stolzen Könige ihre Scheiben erhalten, dann befinden sich darauf schöne Motive von Landschaften oder Tieren. Die Scheiben entstehen aus einer Hand: Die Abbenserin Cornelia Kratz malt und gestaltet die Königsscheiben.

Voriger Artikel
Krimiautorin Mischke liest bei v. Hirschheydt
Nächster Artikel
Polizei: Gesunde Skepsis hilft gegen Tricks

Cornelia Kratz bereitet mit einem Zirkel die Vorlage für die Schützenscheiben vor.

Quelle: Stephan Hartung

Abbensen. Im Grunde ist ihre Tochter schuld. Seit 2003 bemalt Cornelia Kratz für den Schützenverein Abbensen die Scheiben, die die jeweiligen Könige erhalten. In jenem Jahr wurde Juliane gefragt, die genau wie ihre Mutter die Malerei als im Verein bekanntes Hobby betreibt, ob sie die Scheiben vorbereiten kann. "Sie wurde darauf angesprochen, wollte es auch machen. Aber dann kamen die Vorbereitungen für das Abitur dazwischen", erinnert sich Cornelia Kratz.

Also übernahm Mutti. Und das blieb in den Jahren danach so, weil die Tochter wegen Studium und Auslandsaufenthalt weder zeitlich noch räumlich dafür infrage kam. Ganz im Gegenteil: Für Cornelia Kratz steigerte sich der Aufwand, seit 2012 bemalt sie auch die Scheiben der Schützenvereine außerhalb von Abbensen. Elze, Metel, Hellendorf und Mellendorf gehören zu den regelmäßigen Auftraggebern.

In ihrem Wohnaus in Abbensen besitzt die 64-Jährige ein Atelier. Dort befinden sich nicht nur die unterschiedlichsten Farben und Arbeitsplatten, sondern auch Vorlagen für die Erstellung der Scheiben. Pro Woche schafft sie eine Scheibe. "Ich versuche aber immer, zwei Wochen vor den jeweiligen Schützenfesten fertig zu werden. Dann können die Scheiben noch trocknen, außerdem kann ich sie dann mit Acryl-Lack überziehen, damit die Scheiben vor der Witterung geschützt sind."

120 Euro erhält Cornelia Kratz pro Scheibe. Und der Aufwand ist recht hoch. Zunächst erstellt sie eine Vorlage als eine Art Blaupause, dann beginnt das Malen des Hintergrunds auf den Rohlingen - zwischendurch folgt natürlich ein Treffen mit dem jeweiligen Schützenverein, der seine Wünsche für das Motiv von Landschaft oder Tieren äußert. Auch dafür gibt es Vorlagen: Ob Hirsch, Eule oder Marder - Cornelia Kratz hat einen großen Fundus an Literatur mit Bildern aus der Natur. Kurios: Die Scheibe für die Abbensener Schützenkönigin 2008 gestaltete sie - und erhielt sie später zurück. Denn bei der Erstellung konnte sie noch nicht wissen, dass sie die spätere Schützenkönigin wird.

Das ist ihr Hobby

Cornelia Kratz bemalt nicht nur individuelle Schützenscheiben, sie restauriert auch bestehende und in die Jahre gekommene Scheiben. Außerdem bietet sie dekorative Malereien für jeden Anlass an. "Als mein zweites Hobby bezeichne ich das Nähen", erzählt sie. Und in Zukunft könnte noch ein drittes Hobby hinzukommen: der Garten. Sie ist mit ihrem Mann aber erst im vergangenen Jahr in ihr selbst gebautes Haus gezogen, der Garten muss also noch wachsen und gedeihen. In ihrer beruflichen Tätigkeit war Cornelia Kratz selbstständig mit einem Großhandel für Signalverstärker und Breitbandkabel.

doc6u32zorxyh4cpwa58in

Fotostrecke Wedemark: Kratz malt Königsscheiben für Schützenvereine

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xjemmb9h1habiboke7
Otto Hemme bewahrt Erinnerung in Seide

Fotostrecke Wedemark: Otto Hemme bewahrt Erinnerung in Seide