Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Helfer bücken sich auch für Bonbonpapier

Wedemark Helfer bücken sich auch für Bonbonpapier

Rosa Müllsäcke, Gummistiefel, Schutzhandschuhe und Greifzangen – die Basisausrüstung für den Müllsammelgang in und um die Orte. Resse und Mellendorf sind nun grundgereinigt.

Voriger Artikel
Die Zahl der Verkehrsunfälle steigt
Nächster Artikel
Randalierer wüten beim MTV

In Resse haben die Helfer eine Menge Unrat zusammengetragen.

Quelle: privat

Mellendorf/Resse. „Die Sammler geben alles. Wir bücken uns auch für Bonbonpapier“ berichtete Antje Kaufmann für den Resser Ortsrat im Anschluss. In Resse hatten sich für die Ortsreinigung der Ortsrat und der Verein Bürger für Resse den Hut aufgesetzt.

Zwölf Erwachsene und vier Kinder machten sich auf den Weg und trugen den Unrat zusammen. Was immer Spaziergänger und Autofahrer unterwegs loswerden wollen, fand sich in Gräben und auf den Grünstreifen wieder an - Kaffeebecher, Flachmänner, volle Windeln und sogar ein Schwangerschaftstest.

Einen Appell an Hundehalter hatten die Helfer anschließend auch noch parat: Sie mögen doch künftig bitte weder unverschlossene Gefrierbeutel mit Hundekot noch die umweltfreundlicheren Hundekotbeutel in der Feldmark entsorgen. Eine Bitte auch, den Wertstoffsammelplatz am Friedhof nicht ständig zuzumüllen. Zur Stärkung erhielten die Helfer im Mooriz Brötchen, Würstchen mit Brötchen und Getränke.

Von einer riesigen Resonanz sprach auch Ortsbürgermeisterin Jessica Borgas in Mellendorf. Zur Ortsreinigung, zu der Ortsrat, Feuerwehr und Verschönerungsverein beitrugen, waren diesmal auch besonders viele Kinder mit ihren Eltern gekommen. „Unglaublich, das habe ich in Mellendorf überhaupt noch nicht erlebt“, staunte die Ortsbürgermeisterin. Sie hatte im Vorfeld einen Brief geschrieben, in dem sie alle Kinder der Mellendorfer Grundschule und der Kindertagesstätten persönlich angesprochen und um Unterstützung bei der Reinigungsaktion gebeten hatte. Die Briefe wurden allen Kindern mit nach Hause gegeben.

Auch Martina und Fritz Schnehage vom Verschönerungsverein und die Feuerwehrleute waren begeistert über die Resonanz. Ortsbrandmeister Cord Hanebuth und Jens Tauber kamen am Grill ordentlich ins Schwitzen; die hundert Bratwürstchen reichten bei weitem nicht aus, zweimal musste Nachschub besorgt werden.

doc6u5kls5geex34dblhng

In Resse haben die Helfer eine Menge Unrat zusammengetragen.

Quelle: privat
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x85rmeebdfjj9kao01
Hunde trotzen ihrer kleinen Erkältung

Fotostrecke Wedemark: Hunde trotzen ihrer kleinen Erkältung