Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Mit Krokodilmaul werden Kabel verbunden

Wedemark Mit Krokodilmaul werden Kabel verbunden

Zum Glück stimmte das Wetter für die kleinen Forscher in Sachen Sonne: Nur ein paar Wölkchen ließen bei der Ferienaktion der Gemeinde Wedemark die Energie von oben optisch ein wenig einknicken. Auf dem Außengelände der Jugendhalle versuchten zwölf Kinder, Sonnenenergie einzufangen und zu nutzen

Voriger Artikel
Bürgermeister trifft auf Herrn Gauß
Nächster Artikel
Resse wird drei Tage voll ausgebremst

Lukas (von links), Julian, Caspar und David stellen die Kraft der Sonnenstrahlen auf die Probe.

Quelle: Kallenbach

Mellendorf. Fast alle von ihnen nahmen am Sommercamp der Gemeinde nebenan in der Jugendhalle in Mellendorf teil. Die Feriencard-Aktion Sonne wurde von der Klimaschutzagentur unterstützt und ist Teil der Solaroffensive der Region Hannover. 

Für Lukas, Julian, Caspar und David war völlig klar, an welchem Erfinderwerk sie herumwerkelten: „Wir probieren aus, wie viel Motor die Sonne antreibt.“ Kleine, blaue Propeller drehten sich, wenn die vielen Solarplatten richtig herum verbunden waren. Maria und Eva kannten sich technisch schnell aus: „Die Kabel werden mit Krokodilmaul-Buchsen angeschlossen.“ Die Mädchen hatten an den Versuchsanordnungen richtig Spaß. „In der Schule machen wir das nicht“, sagten sie bedauernd.

Die Forschertour richtete sich an Kinder von sieben bis elf Jahren. Als „Naturonautin“ von der Klimaschutzagentur stand Lili alias Verena Stahnke den Jungen und Mädchen zur Seite. „Wir haben erst viele Gedanken und Vorstellungen über die Sonne gesammelt“, berichtete sie. „Es ist wirklich ganz viel, was die Kinder schon wissen.“ Das Zusammengetragene ergänzte die Energiehelferin um Informationen, die im praktischen Selbstversuch zu überprüfen waren. Dann leitete sie „die ersten Schritte in Richtung Strom“ an. Die Teilnehmer bauten kleine Kreisläufe mit Solarzellen. Mit Lupe und Fotovoltaikzellen, mit Nachdenken und Spielen erforschten die Kinder weiter große und kleine Energiewunder, professionell unterstützt von der „Naturonautin“.

Auch die Klimamanagerin der Gemeinde, Inga Jetter, musste als Versuchsobjekt herhalten. Die Kinder hatten eine Sonne aus vielen gespannten Seilen zusammengeknüpft. Im Zentrum musste nun die Klimamanagerin Platz nehmen und sich den gemeinschaftlichen Schwung nach oben gefallen lassen. Sie landete dann, mit Schwerkraft zurück, etwas unsanft auf dem Boden, aber mit viel Spaß auf allen Seiten.

doc6vu8g6k6lojecj2to9k

Fotostrecke Wedemark: Mit Krokodilmaul 
werden Kabel verbunden

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vvsam0wn0zh1e6eiw4
Neuer Betriebshof wartet auf große Halle

Fotostrecke Wedemark: Neuer Betriebshof wartet auf große Halle