Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Anruf-Sammeltaxi bedient Ortschaften

Wedemark Anruf-Sammeltaxi bedient Ortschaften

Zwei Euro sollen Nutzer des Ruftaxis jetzt für diese Beförderung auf Anruf im ländlichen Raum bezahlen - jahrelang war sie über das Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr mit abgedeckt. Ein Wedemärker Vater hat sich daher dort beschwert.

Voriger Artikel
Gewässer werden untersucht
Nächster Artikel
Behindertenbeirat setzt Schwerpunkte

Aus dem bisherigen RufTaxi Wedemark wurde das neue AnrufSammelTaxi (AST) Wedemark.

Quelle: Ursula Kallenbach

Wedemark. Die Änderung wurde gültig mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember, wie die RegioBus auf Nachfrage bestätigt. „Aus dem bisherigen RufTaxi Wedemark wurde das neue AnrufSammelTaxi (AST) Wedemark“, erläutert RegioBus-Sprecherin Petra Zottl. Das sei derselbe beauftragte Dienst wie vorher, doch sei der Umfang ausgeweitet worden. „Die Schilder vor Ort sind inzwischen ausgetauscht.“ Die Gemeinde Wedemark habe in Gesprächen häufig den Wunsch geäußert, dass der ÖPNV erweitert werde. „Das haben wir bei uns geprüft und daraufhin das Anrufsammeltaxi eingeführt“, sagt Zottl. Seit Jahren bewähre sich das Modell in Springe.

So sei das Angebot in der Wedemark verdoppelt worden: Das Ruftaxi sei vorher im Zwei-Stunden-Takt unterwegs gewesen, nun im Ein-Stunden-Takt. Speziell für die Wedemark sei ein Vorteil hervorzuheben: „Nutzer können jetzt zwischen den Ortsteilen hin- und herpendeln, etwa von Brelingen nach Plumhof. „Vorher war es nur möglich, aus den Ortsteilen zu den Bushaltestellen am Schulzentrum in Mellendorf oder Bahnhof Mellendorf zu fahren. Es ist jetzt also deutlich mehr Flexibilität innerhalb des Gemeindegebietes“, betont Zottl. Das verdoppelte Fahrtangebot lasse sich aber nicht mit dem normalen Ticketpreis gegenfinanzieren. „Im Verhältnis sind zwei Euro immer noch ein moderater Zuschuss“, argumentiert die Sprecherin.

Auf die Palme gebracht hat den Negenborner Vater zweier jugendlicher Töchter, aber nicht nur der Zuschlag zu den vorhandenen ÖPNV-Tickets. „Das ist immerhin einiges, wenn die Kinder Freunde und Veranstaltungen besuchen und nicht allein mit dem Fahrrad durch den Brelinger Berg unterwegs sein sollen“, führt er an. Seine Erfahrung aber außerdem: „Es gibt keine Quittungen vom Beförderer für den Mehrpreis.“ Die RegioBus-Sprecherin bestreitet dies. „Eine Quittung gibt es auf Nachfrage wie in jedem Taxi.

Sie benennt einen weiteren Vorteil: Für den Ausstieg können sich Nutzer bis vor die Haustür bringen lassen. „Das wollen Jugendliche nun wirklich nicht“, merkt der Negenborner Vater an. Für Senioren hingegen, argumentiert die RegioBus-Sprecherin, biete diese Regelung ein zusätzliches Gefühl von Sicherheit. Bei Unzufriedenheit, für Anregungen und Beschwerden sollen sich RegioBus zufolge Fahrgäste - oder bei Minderjährigen die Eltern - melden.

Das neue Sammel-Taxi bis eine Stunde vorher buchen

Das Anruf Sammel Taxi (AST) fährt montags bis freitags von 21 bis 0.30 Uhr, sonnabends von 7 bis 0.30 Uhr sowie sonntags von 8 bis 0.30 Uhr stündlich vom Bahnhof Mellendorf in die Ortsteile der Wedemark oder zurück. Im Vergleich zum Zwei-Stunden-Takt des RufTaxis wird das Fahrtangebot verdoppelt. In den Wochenendnächten gibt es zusätzliche Fahrten für Nachtschwärmer – alles mit Zuganschluss. Für AST-Fahrten wird zusätzlich zur gültigen Fahrkarte ein Zuschlag von 2 Euro je Fahrgast und Fahrt erhoben. Im Unterschied zum RufTaxi bringt das Anruf Sammel Taxi die Fahrgäste auf Wunsch auch sicher und bequem bis vor die Haustür. Online-Buchungen für das Anruf Sammel Taxi bei der RegioBus sind jederzeit möglich – erforderlich mindestens eine Stunde vor der gewünschten Abfahrtzeit. Die telefonische Anmeldung unter (05031) 175500 steht Fahrgästen nach wie vor alternativ zur Verfügung.

Ihre Meinung ist gefragt

In der Flächengemeinde Wedemark haben es besonders Jugendliche und nicht-motorisierte Senioren in den Außendörfern schwer, sich mobil im Alltag zu bewegen. Der Busverkehr deckt nicht alles jederzeit ab. Schon vor 15 Jahren hat ein Jugendparlament Wedemark versucht, diese Situation zu verbessern – andere Jugendparlamente wie auch der Seniorenbeirat setzten nach. Nun ist etwas erreicht mit einem neuen Angebot der RegioBus – allerdings mit Aufpreis. Uns interessiert Ihre Meinung: Ist ein Zuschlag von 2 Euro berechtigt, oder müsste der Öffentliche Personennahverkehr diese Fahrten mit den ordentlich bezahlten Tickets gewährleisten? Sie können uns Ihre Meinung an wedemark@haz.de mailen.

Von Ursula Kallenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll