Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auf dem Rad durch die Moore

Resse Auf dem Rad durch die Moore

Über 100 Kilometer führt die neu eingerichtete und beschilderte Nordhannoversche Moor-Route an die großen Moore in der Region - ein naturnaher Themenradweg. Im Moorinformationszentrum (Mooriz) in Resse ist sie am Mittwoch offiziell vorgestellt worden.

Voriger Artikel
Diebe stehlen Tresor aus Seniorenheim
Nächster Artikel
Museum sucht Exponate für Ausstellung

Bilge Tutkunkardes zeigt das Logo, das Radwanderer auf den Schildern entlang der Route finden.

Quelle: Ursula Kallenbach

Wedemark. „Von Moor zu Moor“ werde die Route etwas weniger sperrig auf den Wegweisern heißen, erläuterte dabei die Leiterin des Teams Regionale Naherholung bei der Region Hannover, Bilge Tutkunkardes. Bis Mitte nächster Woche wird die Ausschilderung komplett installiert. Die Route bindet auch weitere bereits vorhandene ökologische Stationen mit ein.

So nah wie möglich führt der Radweg an die Moore heran. „Wir haben in dieser Landschaft mit den geschützten Mooren keine Rennstrecke gebaut; wir akzeptieren auch schlechte Wegeabschnitte zum Absteigen und kennzeichnen sie so“, betonte Tutkunkardes. Auch für Familien soll die Strecke gut zu meistern sein, weil sie in vier Abschnitte unterteilt ist. Ungeübte Radler können die Route auch verkürzen und in Busse oder Bahnen umsteigen.

Mit der Unteren Naturschutzbehörde der Region ist die Wegeführung abgestimmt. Die Route nutzt weitgehend die schon ausgeschilderten Wege der Fahrradregion Hannover oder folgt in Teilstrecken örtlichen Routen. Ein Neubau von Wegen war nicht erforderlich. Die Kosten für die Beschilderung trägt die Region, mitfinanziert haben die Stadt Neustadt, die Gemeinde Wedemark und die Niedersächsische Forstverwaltung.

Den Naturraum der hier weitgehend erhaltenen, einzigartigen Hochmoore wolle die Region mit dem Themenradweg für die Naherholung erlebbar und erfahrbar machen, hielt der Erste Regionsrat Axel Priebs gestern zum Auftakt im Mooriz fest. Dass gerade Moore für den Klimaschutz und für den Erhalt der Artenvielfalt so wichtig seien - auch darüber informiere die Themenroute. Das sei ein Beitrag zur Umweltbildung in der Freizeit. Wie sehr die Gemeinde Wedemark, der Nahverkehr und Handel von dem spannenden Projekt profitieren werden, hob Bürgermeister Helge Zychlinski hervor, bevor sich wenig später die Gäste aus Politik, Verwaltungen, Vereinen und Verbänden zu einer Exkursion auf die Fahrräder schwangen. Die Gemeinde hat trotz Haushaltssperre einen Eigenanteil für ein kleines Teilstück gegeben. Vielfache Anerkennung gab es für den Verein Bürger für Resse, der das Mooriz ehrenamtlich betreibt.

Von Ursula Kallenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden