Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Beim Picknick sollen sich Kulturen treffen

Wedemark Beim Picknick sollen sich Kulturen treffen

Mit einem interkulturellen Picknick will der Runde Tisch Flüchtlinge Wedemark am Sonntag, 20. September, erstmals in die Öffentlichkeit treten. Das Fest soll das ganze Spektrum ehrenamtlicher Hilfe präsentieren, die in dem Arbeitskreis versammelt ist und die Flüchtlingeunterstützt. Das Fest der Kulturen wird auf dem Campus W am Schulzentrum Mellendorf gefeiert.

Voriger Artikel
Neuer Jugendtreff ist an zwei Tagen geöffnet
Nächster Artikel
Bürgermeister: Südlink muss neu geplant werden

Im Bürgerhaus haben die Mitglieder des Runden Tischs ihre Pläne für das Fest der Kulturen in Mellendorf vorgestellt.

Quelle: Ursula Kallenbach

Wedemark. Beim jüngsten Treffen im Bürgerhaus in Bissendorf stellten die etwa 30 Beteiligten ihre Pläne für das Picknick vor. Besucher können sich auf ein Zusammentreffen vieler Kulturen freuen und auf ein Programm mit Livemusik, Mitmachaktionen, Malerei und Tanz, Filme, Lesungen, Ausstellungen, einem Fußballturnier und - tatsächlich - einem Picknick. Denn jeder Teilnehmer ist aufgefordert, selbst Leckeres mitzubringen. Auch auf ein „Gebet der Religionen“ mit Friedenstexten zu Beginn des Festes hat sich der Runde Tisch verständigt, an dem Kirchengemeinden ebenfalls vertreten sind. „Wir sehen darin etwas Verbindendes“, machte der Mellendorfer Pastor Michael Brodermanns deutlich.

Vielfältige Aktivitäten zur Integration von Flüchtlingen sind in den Wedemärker Dörfern bereits erfolgreich angelaufen - in Vereinen oder in der Nachbarschaftshilfe. Der Runde Tisch versucht seit seiner Gründung im Oktober 2014, die vielen noch offenen Fragen zu klären, und hofft auf weitere Engagierte, die Ideen beitragen wollen.

„Die Gemeinde Wedemark ist dankbar für die Hilfe, weil wir als Verwaltung die Ressourcen gar nicht hätten“, sagte die Erste Gemeinderätin, Konstanze Beckedorf. „Es ist eine offene Gruppe. Jeder kann hinzukommen“, betonte Anke Jürgensen. Sie ist die Ansprechpartnerin in der Verwaltung, erreichbar unter Telefon (0 51 30) 58 12 53.

Das Programm füllt den Tag von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hilfe für Flüchtlinge und Helfer

Der Runde Tisch Flüchtlinge baut zurzeit auch eine Internetplattform auf. Sie soll der Orientierung der Flüchtlinge in der Wedemark dienen, ihnen Angebote und Informationen vermitteln. Geplant sind Rubriken wie Ansprechpartner und Behörden, Hinweise auf Deutschkurse, Veranstaltungen und Übersetzer. Zugleich können sich Wedemärker, die schon ehrenamtlich helfen oder künftig helfen wollen, dort austauschen. Anregungen an anke.juergensen@wedemark.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus