Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Frauen lernen schnell voneinander

Mellendorf Frauen lernen schnell voneinander

Im Wedemärker Schulzentrum wird jeden Mittwoch von 16 bis 17.30 Uhr zum gemeinsamen Kaffeetrinken für Einheimische und Schutzsuchende eingeladen. „Die Aktion wird sehr gut besucht“, berichtet Initiatorin Angela von Mirbach erfreut, die außerdem regelmäßig zum „internationalen Backen“ einlädt.

Voriger Artikel
Edeka: Ortsrat befürwortet Bau-Pläne
Nächster Artikel
Arbeiter sperren den Bahnübergang

„Ein mehrsprachiges Rezeptbuch wäre toll“: Sofia (von links), Myrofora, Vaseliki, Angela und Erika sind die weniger fotoscheuen Bäckerinnen des internationalen Backprojektes.

Quelle: Chadde

Mellendorf. „Das ist unglaublich, was man sich von anderen Frauen abschauen kann“, schwärmt beispielsweise Inge Charsoulas von neu entdeckten Tricks. Sie begleitet das Backprojekt als Ehrenamtliche.

Mit Sofia, Myrofora und Vaseliki hat sie gleich drei Mitstreiterinnen, die sich auf griechisches Gebäck spezialisiert haben. „Wir nennen das in Griechenland Rolo“, erklärt Sofia die Kombination aus gerolltem Biskuitteig, den sie mit roter Marmelade füllte. Karoline Hamann erkennt die Leckerei und berichtet: „Bei uns heißt das Biskuitrolle.“ Den köstlichen, gedeckten Apfelkuchen mit gerösteten Mandeln, den Sofia mit ihren Töchtern ebenfalls in den vergangenen 90 Minuten gebacken hat, finden die Teilnehmerinnen ebenfalls köstlich.

Nur die Weitergabe des Rezeptes wird schwierig, weil Sofia das Familienrezept auswendig kann und aus dem Kopf, ganz ohne schriftliche Anleitung, arbeitet. „Da müssen wir uns noch mal etwas überlegen“, so Angela von Mirbachs Plan. Was am Dienstag in der Küche des Schulzentrums gebacken wurde, wird immer mittwochs bei der Kaffeetafel serviert. Aber wie begegnet man den ganzen interessierten Nachfragen? „Ein mehrsprachiges Rezeptbuch wäre toll“, regt Erika Kraschewski, ebenfalls ehrenamtliche Helferin, an. „Dann können die syrischen Frauen Rezepte für die deutschen Haselnussknöpfe nachlesen – und wir erfahren das Geheimnis ihrer gefüllten Teigtaschen“, hofft Angela von Mirbach.

Wobei die Kenntnis der eine Teil des schmackhaften interkulturellen Projektes ist. Die Routine ist die andere Seite. Denn der Selbstversuch der europäischen Hobby-Konditorinnen ergab, dass die Fingerfertigkeit arabischer Frauen einfach unglaublich ist. „Blitzschnell wird da gerollt und gefaltet“, berichtet Karoline Hamann. „Das geht so schnell, da kommt man gar nicht mit“, ergänzt Inge Charsoulas. Vielleicht wäre deshalb ein Film hilfreicher als ein Rezenptbuch. Oder am besten beides.

In jedem Fall gibt es bei der Kaffeetafel nicht allein anregende Heißgetränke wie Kaffee oder Tee, sondern auch tolle neue Ideen, die weiterentwickelt werden können. Jeder Interessierte ist zum Mitmachen eingeladen, nur beim internationalen Backen bittet Angela von Mirbach um Voranmeldung unter Telefon (0 51 30) 58 12 74. Das nächste Internationale Backen wird am 29. November von 17 bis 19.30 Uhr in der Schulküche des Wedemärker Schulzentrums stattfinden. Die Frauen aus der Wedemark wollen dann Lebkuchen vorstellen, der ja erst durch zahlreiche orientalische Gewürze wie Kardamom und Zimt seinen typischen Geschmack erhält.

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll