Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsrat will Busspur an Haltestelle behalten

Wedemark Ortsrat will Busspur an Haltestelle behalten

Regiobus und die Gemeinde Wedemark wollen daran festhalten, dass im Zuge eines behindertengerechten Umbaus die Busspur an der Haltestelle "Kapelle" in Negenborn in Fahrtrichtung Hannover verschwindet. Doch Ortsrat und viele Bürger wollen, dass diese bleibt.

Voriger Artikel
Sichere Hand: Schützen feiern ruhig und entspannt
Nächster Artikel
Wibke Lonkwitz ist offiziell neue Pastorin

Hartwig Martens (links) und Wolfgang Kasten (rechts) sowie viele Negenborner wollen, dass die Busspur an der Haltestelle "Kapelle" erhalten bleibt.

Quelle: Hartung

Negenborn. Am Sonnabend machten sie ihrem Ärger bei einem Ortstermin Luft. Ortsratmitglied Hartwig Martens betont, "dass wir eine behindertengerechte Haltestelle unterstützen, wir sind aber der Meinung, dass man das mit einer Verlängerung der Busspur auch erreichen kann." Ohne Busspur steht der Mehrtonner direkt auf der Straße, während Fahrgäste ein- und aussteigen sowie eine Rampe beispielsweise für Rollstuhlfahrer herausgefahren wird. "Das kann somit zwei Minuten dauern, ehe der Bus wieder abfahren kann", sagt Martens und verweist auf "Gefahren für Leben und Gesundheit". Denn der Bus sorge für einen Rückstau in Richtung Norden, wo Autos mit Tempo durch eine Kurve fahren und nach Negenborn einbiegen.

Ein Überholen des Busses für ungeduldige Autofahrer würde zudem Gefahr aus Richtung Süden mit sich mitbringen, wo viele Fahrzeuge im Gegenverkehr ebenfalls nach einer Kurve auf die Haltestelle zukommen. "Wir haben an einem Montagmorgen zwischen 7 und 8 Uhr eine Zählung gemacht, es waren sieben Fahrzeuge pro Minute", sagt Martens. Auch Kinder würden gefährdet. Bei einem Rückbau der Haltebucht stünden sie noch näher am Fahrbahnrand.

Ein wenig Hoffnung bleibt. Am vergangenen Donnerstag bei der Ortsratsitzung  habe Oliver Schultz vom Team Bauplanung der Gemeinde gesagt, dass man auf den Rückbau vielleicht doch verzichten könne. "Wir wünschen uns natürlich, dass er das aus Überzeugung gesagt hat und nicht nur, um uns zu beschwichtigen", sagt Wolfgang Kasten, stellvertretender Ortsbürgermeister von Negenborn.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus