Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Elias“ – hart proben und dann mitsingen

Brelingen „Elias“ – hart proben und dann mitsingen

Ein großes Konzert steht in der Brelinger Kirche am Sonnabend, 23. September, bevor: Aufgeführt wird das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy für großen Chor, Orchester und Solisten. Der Chor darf gern noch wachsen.

Voriger Artikel
80000 Euro Schaden bei Garagenbrand
Nächster Artikel
Bis Mitte Mai sollen gute Ideen fließen

Sabine Kleinau-Michaelis lädt weitere Sänger zum Elias-Oratorium ein.

Quelle: Kallenbach

Wedemark. „Ein riesiges Werk von der Schwierigkeit und vom Umfang“, stellt Chorleiterin Sabine Kleinau-Michaelis fest. „Fast wie eine alttestamentarische Oper.“ Einladungsschreiben an mögliche Verstärkung aus den Reihen anderer Chöre in Kirchenkreis und Region hat sie schon auf den Weg gebracht.

Auf bis zu 120 Sänger will sie den Kernchor von 85 Sängern im Chor St. Martini Brelingen einschließlich Jugendchor für den „Elias“ anwachsen lassen. Damit möchte der Chor nach dem erfolgreichen Weihnachtsoratorium als Mitsing-Projekt 2012 diese Initiative fortsetzen. Voraussetzung zum Mitsingen ist, dass Interessierte ab sofort an den Dienstagsproben teilnehmen – „oder, sofern man das Werk schon kennt und seine Stimmlage beherrscht, spätestens ab August“, sagt die Chorleiterin. „Wer erfahrener Chorsänger ist, findet dann noch hinein.“ Geprobt wird dienstags von 20 bis 21.30 Uhr in der Kirche. Die künftigen Mit-Sänger erwarte eine wunderbare, eindrucksvolle Musik.

„Viele Singbegeisterte wissen um die Bedeutung und den besonderen Reiz des Werkes. Daher möchten wir Interessierten die Möglichkeit geben, mitzusingen“, ermutigt die engagierte Chorleiterin die Mit-Sänger, die sich ebenfalls werden engagieren müssen. „Ein solches Konzert wie der Elias ist in der ländlichen Gegend etwas sehr Besonderes. Hätte Brelingen nicht den großen Konzertraum Kirche und den guten Chor, wäre eine solche Aufführung in der Wedemark nicht möglich“, betont Kleinau-Michaelis.

Neben einem versierten Chor erfordere das Oratorium von mehr als zwei Stunden Länge viele professionelle Akteure. Die Kammersymphonie Hannover (vornehmlich Musiker des NDR) und vier Gesangssolisten sind dafür gewonnen. Einer von ihnen habe Wurzeln in Brelingen, verrät die Leiterin des Konzerts.

Externe Projekt-Sänger, die sich anmelden, haben einmalig einen Kostenbeitrag von 15 Euro beizusteuern – „wir stellen ja die Kirche, den Chor und die Solisten“, verdeutlicht Kleinau-Michaelis.

Info: Anmeldung zum Mitsingen und weitere Infos gibt es unter Telefon (0171) 9559191 und nach einer E-Mail an s.kleinau-michaelis@bredanlagu.de. Der Kartenverkauf für das Konzert beginnt im August.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xzum15b6at5w4zckaz
Im Bürgerhaus bewährt sich Mix für Besucher

Fotostrecke Wedemark: Im Bürgerhaus bewährt sich Mix für Besucher