Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Schönhoff will mit Bündnis C wieder in den Rat

Wedemark Schönhoff will mit Bündnis C wieder in den Rat

Der ehemalige CDU-Ratsherr und Regionsabgeordnete Martin Schönhoff aus Hellendorf will wieder in den Rat, diesmal mit der Partei Bündnis C - Christen für Deutschland. Mit ihm treten sechs weitere Kandidaten in der Wedemark an für den Rat und den Ortsrat Hellendorf.

Voriger Artikel
Konfirmanden spenden und singen für Kinder
Nächster Artikel
Vorsicht beim Mähen von Wiesen

Sie treten als Bündnis C zur Kommunalwahl an: Emil Weigand (von links), Jörg Lischitzki, Martin Schönhoff, Jörg Haller, Rainer Lau und Anneke Weigand. Kandidat Thomas Langwald war beim Fototermin nicht dabei.

Quelle: privat

Wedemark. Im Februar war für den Landwirt Schönhoff zunächst nur klar, dass er raus wollte aus der CDU, weil er sich nicht mehr repräsentiert sah. Nun hat er sich entschieden, mit Bündnis C  - Christen für Deutschland wieder einzusteigen in die Kommunalpolitik.

"Ich wollte mich nicht aus taktischen Gründen einer Partei anschließen, um bei einer Wahl die mutmaßlich größten Chancen zu haben," sagt er. "Die
Freiheit zu Authentizität in meinem, von christlichem Glauben bestimmten Leben, ist nach meiner Sicht der Dinge die wichtigste Voraussetzung dafür, politisch
engagiert und aktiv sein zu können und für den Bürger anfassbar, kritisierbar und berechenbar zu werden. Bündnis C bietet diesen Raum. Ich stehe voll hinter deren Programm, das sich auf erfrischende Weise von den Links/Rechts-Schubladen und dem unerträglich werdenden Zwang zu einem positionsscheuen Liberalismus - auch bekannt als politische Korrektheit - abhebt."

Schönhoff tritt nicht allein an. Es fanden sich sechs weitere Kandidaten für den Gemeinderat und ein weiterer für den Ortsrat Hellendorf. Für den Gemeinderat haben sich neben Schönhoff aufstellen lassen Emil Weigand (IT-Consultant, Mellendorf), Jörg Lischitzki (Diplom-Kaufmann, Hellendorf), Rainer Lau (Rentner, Brelingen), Anneke Weigand (Hausfrau, Mellendorf), Jörg Haller (selbständiger Medienunternehmer, Elze) und Thomas Langwald (Polizeibeamter, Meitze). Für den Ortsrat Hellendorf tritt neben Schönhoff noch Lischitzki an.

"Ich hätte nicht gedacht, dass ich auf Anhieb soviel und so engagierte Unterstützung gewinnen würde. Das ist irgendwie ermutigend und lässt mich vermuten, dass da eine Sehnsucht nach klaren, verlässlichen Werten in der Wedemark präsent ist," sagt Schönhoff erfreut.

Konkret sehen die Bündnis-C-Kandidaten unter anderem diese Wedemärker Themen in der neuen Wahlperiode: Bei den Flüchtlingen wolle man dazu beitragen, dass deren Integration in die Gesellschaft und das hiesige Wertesystem auch gelingt. Weiter stünden die Kandidaten für Schutz und Unterstützung der Familien mit Kindern auch vor Gender-ideologischen Tendenzen und nicht zuletzt für die positive Einflussnahme auf den Dialog zwischen Landwirtschaft, Umweltschutz und Freizeitnutzern, sagt der bisher einzige Landwirt im Rat.

In den kommenden Wochen wird es noch einmal spannend, wenn durch verbindliche Unterschriften von Wedemärker Bürgern die Zulassung zum Wahlantritt im September besiegelt werden muss

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll