Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Damen sind die guten Seelen des Vereins

Resse Die Damen sind die guten Seelen des Vereins

Die Resser Schützendamen feiern am Sonntag, 19. Juli, ihr 50-jähriges Bestehen. Am selben Tag steigt das Volksfest im Heidegasthaus Löns.

Voriger Artikel
Anlieger: Straßenausbau noch einmal überdenken
Nächster Artikel
Dauerdomizil in der Förderschule

Freuen sich auf die Sause am Sonntag: Monika Ludwig (von links), Carola Rapke und Renate Gutowski feiern auch das 50-jährige Bestehen der Damenabteilung.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Wedemark. Mit Frauenpower haben sie sich durchgesetzt: „Weil unsere Männer immer wegen des Schießsports unterwegs waren, haben wir gesagt, was die können, können wir auch“, berichtet Renate Gutowski, Gründungsmitglied und erste Leiterin der Damenriege von den Anfängen.

Gesagt, getan. 14 Frauen schlossen sich zusammen und gründeten 1965 die Damenabteilung. Die meisten männlichen Sportkollegen sahen die Gründung als eine Belebung des Schießsports. Bei anderen hielt sich die Begeisterung in Grenzen: „Wir wollen keine Flintenweiber“, vermerkte damals das Protokoll.

In der Gründungsversammlung vom 19. November 1965 wurde auch die Uniform festgelegt: schwarzer Rock, weiße Bluse, grüner Binder und die Schützenjacke in gleicher Farbe wie die Männer. Die Hüte durften sich die Frauen indes selbst aussuchen, protokollierte der damalige Schriftführer. Anfangs war der Damen-Schießsport mit viel Aufwand verbunden. Geschossen wurde im Heidegasthof Löns. Dort mussten die Frauen zwei Schießstände vom Dachboden heruntertragen und selbst aufbauen, weil einige Männer gegen die „Flintenweiber“ waren und sich weigerten, hilfreich mitanzupacken. „Dennoch haben wir es ohne Murren geschafft“, sagt die Damenleiterin. Später bekam der Verein seine eigenen Räume in der Grundschule mit fest installierten Schießständen - und die Schlepperei hörte auf.

Im Verlauf der fünf Jahrzehnte hat die Damenabteilung immer größeren Zulauf zu verbuchen. Von insgesamt 108 Mitgliedern sind heute etwa 50 Frauen im Verein aktiv. Auch ihr Verantwortungsbereich ist nach und nach gewachsen. Mittlerweile stemmen die weiblichen Mitglieder alle Veranstaltungen: vom Dorfpokal über Osterpreis- und Königsschießen, Grillparty, Wurstessen und Laternenumzug bis zum Weihnachtspreisschießen. „Ohne uns wäre der Verein vermutlich nicht mehr“, sagt Gutowski. Darüber hinaus ist das weibliche Geschlecht sportlich erfolgreich. Passend zum Jubiläumsjahr der Damen ist Carola Rapke die Beste im Verein und amtierende Königin. Die Damenabteilung ist und bleibt wohl in beider Hinsicht die gute Seele des Vereins.

Das Volksfest beginnt am Sonntag um 11 Uhr im Heidegasthof Löns. Um 12 Uhr Mittagessen und Proklamation der Könige. Der Festumzug startet um 14 Uhr. Mit einem Diskjockey feiern die Schützen ab 18 Uhr auch das Jubiläum.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden