Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehren feiern in Brelingen

Wedemark Feuerwehren feiern in Brelingen

Die Freiwilligen Feuerwehren der Wedemark haben sich beim Gemeindefeuerwehrtag in Brelingen einer großen Schar interessierter Besucher präsentiert. Sieger im Wettbewerb der Feuerwehren wurde Negenborn.

Voriger Artikel
Wer hat Jalousie eingetreten?
Nächster Artikel
Vermietern beleidigt – 900 Euro Strafe

Die Freiwillige Feuerwehren der Wedemark präsentieren sich beim Gemeindefeuerwehrtag in Brelingen.

Quelle: Chadde

Brelingen. Auf der Pfarrwiese ging es zwei Tage heiß her. Sonnabend rangen die Ortswehren der Wedemark um die beste Platzierung. Schiedsrichter Horst Helms (77) rief Negenborn als Sieger aus. Am Sonntag präsentierten sich dann alle Ortsfeuerwehren mit ihren Schwerpunkten.

Jürgen Biester und Carsten Helms erklärten beispielsweise, wie sich ein Kaminbrand vermeiden lässt. "Nicht drosseln, sondern volle Pulle durchheizen", lautete ihr Tipp. Angelika Schneermann und Angelika Precht aus Abbensen waren mit ihren Jugendfeuerwehr-Schützlingen unterwegs und empfahlen den Besuch der "Technischen Hilfeleistung". "Da lernt ihr, wie man Schaufel oder Latte sinnvoll einsetzen kann", so Schneermann.

Kleine Kinder bewunderten die großen, roten Fahrzeuge. Mick (5) spielte das gerade gehörte auf einer Modellbauplatte mit Spielzeugautos nach. Viele Besuche staunten auch bei den hohen Flammen, die vor dem Brandschutzmobil in den Himmel schlugen. "Kein Wasser, sondern Deckel drauf", lautete die Empfehlung des Moderators bei Fettbrand.

Atemschutz-Maskenmann Thomas Gorski oder „Mondmann“ Lars Zickmann von der Bissendorfer Ortsfeuerwehr zogen ebenfalls viele Blicke auf sich, denn sie präsentierten moderne Schutzausrüstungen. Die Hellendorfer bewiesen dagegen Geschichtsbewusstsein: Michael Hahn, Dirk Niedzella und ihre Kameraden führten die Feuerwehrkleidung unterschiedlicher Epochen spazieren.

Natürlich durften die Besucher auch vieles selber ausprobieren: Julien (8) und Mareen (12) sortierten Verbindungsstücke, andere "löschten" mit einem echten Wasserschlauch. Daraus kann man übrigens auch tolle Schlüsselanhänger basteln, wie Schuhmachermeister Ralf Menz vorführte. Am Nachmittag beeindruckte der Einsatz der 25 Kilogramm schweren Hydraulikschere, mit der ein Opfer aus einem Unfallauto befreit wurde.

Vielen Besuchern wie Felicitas Winter aus Meitze oder Stefanie Lips aus Bennemühlen gefiel die Mischung von Platzkonzert bis Löschangriff, und die Ehrenamtlichen freuten sich über den enormen Besucherandrang.

doc6r4tcsajq4gafi6gn4e

Fotostrecke Wedemark: Feuerwehren feiern in Brelingen

Zur Bildergalerie

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll