Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ort für die Tafelrunde bleibt noch geheim

Wedemark Ort für die Tafelrunde bleibt noch geheim

Essen im Freien, die Tischgäste in weiß gekleidet: Das Diner en blanc organisiert der Imago Kunstverein nun bereits zum siebten Mal in der Wedemark. Wer an dem Abendessen in Weiß am Sonnabend, 11. Juli, teilnehmen will, kann sich ab sofort anmelden.

Voriger Artikel
Drama von Lampedusa braucht die Diskussion
Nächster Artikel
Kita-Erzieher büffeln für blaues Schild

Bis zu 80 Teilnehmer zählte das letzte Diner en blanc.

Quelle: Archiv

Wedemark. Ein schöner Anblick und eine außergewöhnliche Erfahrung, wenn man mitmacht: Gut gelaunte, in Weiß gekleidete Freunde von geselligem Essen und Trinken treffen sich an einer gemeinsamen langen Tafel im Freien. Die Teilnahme ist kostenfrei - aber mit einem herrlichen Aufwand verbunden. Und neue Mitgliedschaften können geknüpft werden. Wie jedes mal bleibt der Ort, an dem gefeiert wird, vorerst geheim. Erst drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn erfahren die angemeldeten Gäste, zu welchem Festplatz sie sich auf den Weg machen müssen - und das mit Sitzgelegenheiten und Klapptischen, Geschirr und Gläsern, einem fertig zubereiteten Drei-Gänge-Menü (mindestens) und gutem Wein im Picknickkorb. Eine weiße Tischdecke, das Tafelsilber, Kerzen und Blumenschmuck sollten ebenfalls nicht fehlen, wie die Imago-Vorsitzende, Ute Loewener, Neulingen der Tafelrunde rät. „Eingeladen sind alle, die Zeit und Lust haben, einen schönen kulinarisch-weißen Sommerabend unter freiem Himmel mit ihren Freunden und Bekannten zu verbringen“, verdeutlicht sie.

Die etwa drei Stunden währende Festtafel ist schon auf grüner Wiese in Mellendorf aufgeschlagen worden und auf dem Amtshof in Bissendorf. Dort versammelten sich 2010 mehr als 80 Gäste. Wo die gleichgesinnten Genießer in diesem Jahr zusammenkommen, wird bis zum 11. Juli eben nicht verraten. Bei schlechtem Wetter ist für ein Ausweichquartier gesorgt. Bei Mangel an weißer Festkleidung im Kleiderschrank ist auch eine Weiß-Abstufung zum Beige oder hellen Grau erlaubt. Traditionell klingt die Party nach drei Stunden bei anbrechender Dunkelheit mit dem Entzünden von Wunderkerzen aus. Alle Gäste packen ihre Sachen wieder ein - das Fest ist beendet. Ebenso plötzlich, wie es scheinbar aus dem Nichts entstand, ist das Ereignis wieder verschwunden. Diners en blanc gibt es länger schon weltweit. In der Wedemark und den Nordkommunen wächst die Teilnehmerzahl seit Jahren.

Verbindliche Anmeldung für das Diner en blanc am Sonnabend, 11. Juli, von 19 bis 22 Uhr ab sofort im Imago Kunstverein, Am Markt 1 in Bissendorf, telefonisch unter (05130) 9549853 (AB) oder per E-Mail an info@imago-kunstverein.de.

von Ursula Kallenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll