Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Bellender Hund vertreibt Einbrecher

Bissendorf/Wennebostel Bellender Hund vertreibt Einbrecher

Zwei Einfamilienhäuser in der Wedemark sind am frühen Dienstagabend Ziel von Einbrechern gewesen. Einen dritten Einbruch hat möglicherweise ein bellender Hund verhindert.

Voriger Artikel
Pfiffige Lösungen für beste Hilfe gefragt
Nächster Artikel
Unmut in Ratssitzung über AfD-Anfragen

Die Polizei ermittelt nach zwei Einbrüchen.

Quelle: Symbolbild/imago stock&people

Wedemark. In Bissendorf in der Straße Flassworth hebelten die Täter eine Terrassentür auf und durchsuchten mehrere Räume. Am Rahlfsberg in Wennebostel schlugen sie die Fensterscheibe einer Terrassentür ein, um ins Haus zu gelangen. Wie die Polizei mitteilte, entwendeten die Unbekannten in beiden Fällen Geld und Schmuck.

Kurz vor 20 Uhr hatte ein Zeuge an der Mellendorfer Straße in Bissendorf einen verdächtigen Mann beobachtet, die im Zusammenhang mit den beiden Einbrüchen stehen könnte. Nachdem sein Hund angeschlagen hatte, war der Hauseigentümer vor sein Haus gegangen. Dort entdeckte er einen Unbekannten, die gerade über den Zaun sprang und davonlief. Er beschrieb den Flüchtenden als etwa 19 Jahre alt, 1,70 Meter groß, mit dunklen kurzen Haaren. Er trug schwarze Kleidung mit drei grünen Streifen auf der Jacke.

Die Polizei Mellendorf bittet um Zeugenhinweise unter Telefon (05130)  9770.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xmi95ic6v8wmbdqgl8
"Dieser Abend kann nur scheitern" - oder?

Fotostrecke Wedemark: "Dieser Abend kann nur scheitern" - oder?