Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Wand, die wächst und lebt

Wedemark Eine Wand, die wächst und lebt

„Es soll eine lebendige Fläche werden, die lebt und sich auch mal verändert“, so beschreibt Angela von Mirbach die 15 Meter lange Wand, die Jugendliche gerade auf dem Campus vor dem Haupteingang des Schulzentrums Mellendorf aufbauen.

Voriger Artikel
Neue Optionen für Windkraft-Standort
Nächster Artikel
Spedition Ebeling soll mehr Platz bekommen

Schüler bauen die Wand auf dem Campus.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Mellendorf. Am Sonnabend begannen 23 Jugendliche, Holzbretter anzunageln und diese anschließend mit weißer Farbe zu streichen. Am Freitag, 16. Oktober, um 17 Uhr, soll „The Wall“ bei einer Vernissage vorgestellt werden.

Angela von Mirbach, Kulturbeauftragte der Gemeinde Wedemark, leitet dieses Projekt. An ihrer Seite steht Iyabo Kaczmarek, freie Kulturproduzentin, die ebenfalls das Projekt leitet und darüber hinaus auch die Konzeption übernimmt. „Wenn die Wand steht, soll sie gestaltet werden“, sagte Kaczmarek, und zwar von den Schülern. Diese wollen damit nicht nur kreativ sein, sondern auch Spuren für die Zukunft hinterlassen. Mit im Boot sind auch vier Künstler: Christoph Zimmermann, Tobias Kunze, Jonas Wömpner und Daniel Weiss. Sie betreuen das junge Künstlerteam.

Vor einen Jahr hat von Mirbach an allen Schulen der Wedemark das Projekt vorgestellt. Im Herbst gab es eine erste Zusammenkunft und eine Konzeption entstand. Damit konnte sich das Projekt mit dem etwas sperrigen Namen wir.macht.neu.#1 Wedemark bei der Kulturregionen bewerben, um eine Förderung zu erhalten. Diese wurde Anfang 2015 bewilligt. Das auf drei Jahre angelegte Projekt kostet 19 200 Euro. Die Kulturregion fördert es mit 9600 Euro.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus