Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Elzer haben echten Bürgerkönig

Wedemark Elzer haben echten Bürgerkönig

Mit René Ressel ist beim Elzer Schützenfest ein echter Bürgerkönig zum Regenten gekürt worden, denn er gehört keinem Schützenverein an. Ihm stehen Martina Müschen als Damenkönigin sowie die Brüder Marvin und Robin Hochmeister als Jugend- und Kinderkönig zur Seite.

Voriger Artikel
Radfahrer leicht verletzt
Nächster Artikel
Vaters Anschubkraft entscheidet

Brauchen einen langen Atem: Bläser des Elzer Feuerwehrmusikzuges.

Quelle: Böger

Elze. "Wir haben immer so ein Wetter", stöhnt Elzes Schützen-Chefin Birgit Gräfenkämper, als sich Schützen und Feuerwehr am Sonntagmittag bei hochsommerlichen Temperaturen zum Festumzug sammeln. Aber lieber als Regen ist ihr der Sonnenschein schon. Musikalisch begleitet vom Musikzug der Feuerwehr und dem Spielmannszug Essel macht sich der Tross auf den Weg zum Haus von König Ressel. Dort hängt Dirk Müschen die Scheibe auf und lobt die Leistung des neuen Königs: "Das ist schon etwas Besonderes!"

Danach gibt es noch eine Scheibe zu verteilen: Die Schwarze Scheibe, die für Verstöße gegen Schützenregeln verliehen wird. In diesem Jahr hat Gräfenkämper dafür Gerd Bruns ausgewählt, weil er ohne Uniform zur Jahresversammlung des Vereins gekommen ist.

Einen ungewohnten Anblick bot beim Umzug die Damenabteilung: Mit Carsten Kiegeland, Mark Meybauer und Lutz Gräfenkämper marschierten auch drei Männer mit - in Röcken. Am Abend zuvor hatte Rita Klewitz sie beim Ausmarsch angepflaumt, als sie ihrer Meinung nach den Damen zu sehr auf die Pelle rückten: "Ohne Röcke kommt ihr mir nicht in die Damenabteilung." Das ließen sich die drei nicht zweimal sagen und kleideten sich dementsprechend ein. Das steigerte die ohnehin schon fröhliche Stimmung der Schützen noch zusätzlich.

doc6q18kmxwd40aotzpch8

Fotostrecke Wedemark: Elzer haben echten Bürgerkönig

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden