Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mehr Partnerschaften für Gemeinde Wedemark?

Wedemark Mehr Partnerschaften für Gemeinde Wedemark?

Mit Roye ist die Gemeinde Wedemark bereits eine Partnerschaft eingegangen – doch es sollen mehr werden. Das ist das Ziel eines Antrags der Gruppe FDP/Bündnis C, den der Rat in seiner öffentlichen Sitzung am Montag, 16. Oktober, behandeln wird. Zudem wird die Verwaltung den Haushaltsentwurf für 2018 einbringen.

Voriger Artikel
VNV lässt Bissendorf erblühen - Wer macht mit?
Nächster Artikel
Das Malen gibt Künstlerin Marion Seewald Kraft

Über neue Partnerschaften der Gemeinde Wedemark mit anderen Kommunen spricht der Rat am Montag, 16. Oktober.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Die Sitzung beginnt um 20 Uhr im Bürgersaal des Bürgerhauses, Bissendorf, Am Markt 1.

Nach der Vorstellung von FDP/Bündnis C sollen auch kommunale Partnerschaften unterschiedlicher Zielrichtung – zum Beispiel kulturell, wirtschaftlich, ökologisch – und mit Kommunen auf verschiedenen Kontinenten möglich sein. Die Gemeindeverwaltung soll vom Rat beauftragt werden, zu diesem Zweck eine Übersicht über die Möglichkeiten finanzieller Förderungen aus verschiedenen Quellen zur Verfügung zu stellen. Die Grundsatzdiskussion über die zukünftige Ausrichtung der kommunalen Partnerschaften soll ein schon bestehendes Komitee für kommunale Partnerschaften selbst erarbeiten.

Zur Begründung für ihren Vorstoß sagen FDP/Bündnis C, dass sich seit Abschluss der ersten Partnerschaft mit Roye im Jahr 1984 das gesellschaftliche Verständnis von kommunalen Partnerschaften weiterentwickelt habe. Waren es früher Freundschaft und Verständnis zwischen ehemaligen Feinden, und dies vordringlich in Europa, so hätten viele Kommunen in Deutschland inzwischen Partnerschaften weltweit geschlossen, im Einzelfall durchaus mehrfach.

Diese verfolgten nicht mehr einzig das Ziel des kulturellen und gesellschaftlichen Verständnisses, sondern hätten weiterführende wirtschaftspolitische und bildungspolitische Ansätze, teils verbunden mit entwicklungspolitischen Zielen. Bei solchen Partnerschaften müsse nicht unbedingt ein finanzielles Engagement im Vordergrund stehen, es könne auch die Bündelung von ehrenamtlichen und humanitären Aktivitäten im Zentrum stehen.

Weitere Themen: Die Grünen haben beantragt, dass die Gemeinde in Bissendorf, Mellendorf und Elze zunächst je einen offenen Bücherschrank aufstellt, aus dem sich jeder Bücher nehmen oder welche hineinstellen kann. Die Sportförderrichtlinien sollen mit dem Ziel ergänzt werden, dass Sportvereine für aufwändige Integrationsanstrengungen bei Asylbewerbern Zuschüsse bekommen können. Die Feuerwehr dürfte an diesem Abend einmal mehr stark vertreten sein: Der Bissendorfer Ortsbrandmeister Christian Renders und Stellvertreter Christian Pietras sollen zu Ehrenbeamten ernannt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xzc72iikqfb60dfjmg
Grundschüler spenden kistenweise an die Tafel

Fotostrecke Wedemark: Grundschüler spenden kistenweise an die Tafel