Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Finanzspritze für Jugendraum

Brelingen Finanzspritze für Jugendraum

Mit viel eigener Arbeit und einer kräftigen Finanzspritze vom gemeinsamen Förderverein der Kirchengemeinden Brelingen und Mellendorf soll in den nächsten Monaten im Pfarr- und Gemeindehaus in Brelingen ein Raum für die Jugendarbeit der beiden Kirchengemeinden entstehen.

Voriger Artikel
Bürger fordern ihr Licht zurück
Nächster Artikel
Günstige Lebensmittel für Bedürftige

Die Aktiven des Fördervereins der beiden Kirchengemeinden schieben die Spende für den Ausbau des Jugend-
raumes symbolisch in einer Baukarre heran.
privat

Wedemark. Der Förderverein hat eine Mitfinanzierung des Projekts in Höhe von 10.000 Euro zugesagt.

Bisher stand das Entkernen der ehemaligen Waschküche, die früher zur Pastorenwohnung gehörte, auf dem Arbeitsplan. Gemeinsam mit Konfirmanden, einigen Eltern und ehrenamtlichen Helfern aus der Kirchengemeinde hat Lisa Sacht aus dem Kirchenvorstand am Wochenende bereits den dritten Arbeitseinsatz organisiert; sie koordiniert das Jugendraumprojekt. Fliesen mussten von den Wänden geschlagen werden, zwei Zwischenwände wurden herausgerissen. Jetzt sind zwei Bauschuttcontainer gefüllt, die etwa 30 Quadratmeter große Grundfläche ist freigeräumt.

Mit der Spendenzusage des Fördervereins kann es jetzt an den Ausbau des Jugendraumes gehen. Elektrikerarbeiten, der Einbau einer abgehängten Akustikdecke, der Anschluss an die Zentralheizung und der Einbau einer neuen Eingangstür sind geplant. „Mein Wunsch wäre, den Raum spätestens zum Mitarbeiterfest am 14. August fertig zu haben, damit viele Menschen sehen können, was aus ihrem Geld entstanden ist“, sagt Sacht.

Sie hat für den Kirchenvorstand die Spendenzusage des Fördervereins entgegengenommen, die vom Vorsitzenden Jörg Klabunde, Schatzmeister Kurt Hoffmann und Schriftführer Friedrich Bernstorf überbracht wurde. Für den Innenausbau und die Ausstattung des Raumes stehen weitere rund 4000 Euro zur Verfügung, die in den Vorjahren aus Spenden, Aktionen und Hochzeitskollekten zusammenkamen.

Der vor einem Jahr von Brelingen auf die Kirchengemeinde Mellendorf ausgedehnte Förderverein verwirklicht mit dieser finanziellen Unterstützung seine erste große Aktion - ermöglicht aus den Mitgliedsbeiträgen. Ab 2017 will der Verein regelmäßige Unterstützung leisten und die halbe Diakonenstelle mitfinanzieren, die im Vorjahr mit Cornelia Wald besetzt worden ist. Die Diakonin soll die Konfirmanden- und Jugendarbeit in den beiden Kirchengemeinden und die künftigen Aktivitäten im neuen Jugendraum koordinieren.

Von Ursula Kallenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll