Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Auf altem Bauamtsgelände entstehen Wohnungen

Mellendorf Auf altem Bauamtsgelände entstehen Wohnungen

Ein Zukunftsprojekt für neuen Wohnraum in der Wedemark ist auf dem Gleis: Mit der Unterschrift unter den Kaufvertrag ist der Verkauf des ehemaligen Bauamtsgeländes an der Stargarder Straße in Mellendorf jetzt perfekt. Die Bauplanung kann beginnen.

Voriger Artikel
EuGH urteilt zugunsten der Gemeinde Wedemark
Nächster Artikel
Wedemärker Senioren haben neuen PC-Raum bei VHS

Helge Zychlinski (rechts) und Sven Hansmeier unterschreiben den Kaufvertrag.

Quelle: privat

Wedemark. Ihre Unterschrift setzten der Geschäftsführer der Käuferin HS-Bau GmbH aus Königslutter, Sven Hansmeier, und Bürgermeister Helge Zychlinski unter den Kaufvertrag, wie Gemeindesprecher Hinrich Burmeister mitteilte. Geplant sind auf dem Grundstück in zentraler Lage in Mellendorf drei Mehrfamilienhäuser, fünf senioren- und behindertengerechte Bungalows sowie fünf Kettenhäuser.

Bis Ende des ersten Quartals 2017 soll HS-Bau den Bauantrag einreichen. Die Gemeinde hat im Gegenzug eine zügige Bearbeitung zugesichert, so dass einem zeitnahen Baubeginn nichts mehr im Wege stehen soll.

Drei Bauabschnitte sind geplant. Zunächst sollen die drei Mehrfamilienhäuser mit Zwei- bis Vierzimmerwohnungen entstehen. Im zweiten Bauabschnitt werden fünf senioren- und behindertengerechte Bungalows an der Südseite des Geländes errichtet, die – mit einer Ausnahme – jeweils einen Carport haben. Für den dritten Bauabschnitt ist der Bau von fünf Kettenhäusern mit Carports direkt an der Straßenfront zur Stargarder Straße geplant. Entlang der Bahnlinie auf der gegenüberliegenden Grundstücksseite soll eine Garagenanlage erstellt werden, die gleichzeitig Schallschutz bietet.

Die aus Königslutter stammende HS-Bau GmbH hatte in der Ausschreibung den Zuschlag für ihren Entwurf erhalten. Dabei waren der Gemeinde insbesondere die städtebauliche Qualität der Planung, die Schaffung von Wohnraum für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen und die Errichtung von senioren- und behindertengerechtem Wohnraum positiv aufgefallen und hatten den Ausschlag gegeben.

Zychlinski äußerte sich überzeugt von dem Entwurf: „Mit den unterschiedlichen Wohnformen und den Wohnmöglichkeiten für Senioren, Menschen mit Behinderung und auch jungen Familien, werden in zentraler Lage attraktive Gebäude in Mellendorf geschaffen." Er sehe insbesondere positiv, dass auch der unbebaute Bereich mit Grünanlagen und einem Spielplatz, der generationsübergreifenden Charakter haben soll, hohe Wohnqualität biete.

Die HS-Bau GmbH gehört zur FIBAV-Unternehmensgruppe, einem Familienunternehmen, das sich mit seinen rund 430 Mitarbeitern auf alle Bau- und Dienstleistungen rund um die private Wohnimmobilie konzentriert hat. „Unser Entwurf hat die Wünsche und Bedürfnisse offensichtlich gut abdeckt“, betonte Hansmeier als geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe, die Erfahrungen aus mehr als 10.000 realisierten Wohneinheiten hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden